Großeinsatz in Eislingen Kaputtes Heizkissen setzt Wohnung in Flammen – vier Verletzte

Die Feuerwehr löschte den Brand und brach mehrere Wohnungstüren auf, um nach Verletzten zu suchen. Foto: SDMG/SDMG / Woelfl 4 Bilder
Die Feuerwehr löschte den Brand und brach mehrere Wohnungstüren auf, um nach Verletzten zu suchen. Foto: SDMG/SDMG / Woelfl

Ein Heizkissen entzündet sich in der Wohnung eines Seniors. Die Flammen greifen auf die Wohnung über und lösen einen Großeinsatz bei den Rettungskräften aus. Ein Schaden von etwa 700 000 Euro entsteht.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Göppingen - Bei einem Brand in Eislingen (Kreis Göppingen) sind vier Menschen verletzt worden. Ersten Erkenntnissen zufolge entzündete sich am Samstagabend ein Heizkissen in der Wohnung eines 87-Jährigen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Flammen griffen anschließend auf die gesamte Wohnung über. Der Mann wurde von seiner Pflegekraft in Sicherheit gebracht.

Immenser Schaden von 700 000 Euro

Die Feuerwehr löschte den Brand und brach mehrere Wohnungstüren auf, um nach Verletzten zu suchen. Vier Menschen atmeten Rauchgase ein und wurden leicht verletzt. Viele Bewohner flüchteten aus dem Haus und wurden von Rettungskräften zunächst in einer Schule untergebracht. Das Stockwerk mit der Brandwohnung sei nun wegen Löschwasser unbewohnbar, hieß es weiter. Auch zwei Wohnungen unter der Brandwohnung sind nicht mehr bewohnbar. Die Betroffenen kamen bei Freunden und Verwandten unter oder bekamen eine Unterkunft zugewiesen. Die Beamten schätzen den Schaden auf etwa 700 000 Euro. In dem Haus wohnen etwa 80 Menschen.




Unsere Empfehlung für Sie