Großeinsatz in Tübingen Vermisste 15-Jährige nach stundenlanger Fahndung aufgetaucht

Ein Polizeihubschrauber war bei der Suche nach einer 15-Jährigen in Tübingen im Einsatz. (Symbolfoto) Foto: picture alliance / Jan Woitas/dp/Jan Woitas
Ein Polizeihubschrauber war bei der Suche nach einer 15-Jährigen in Tübingen im Einsatz. (Symbolfoto) Foto: picture alliance / Jan Woitas/dp/Jan Woitas

Mit einem Großaufgebot sucht die Polizei in Tübingen nach einer verschwundenen 15-Jährigen. Erst nach Stunden gibt es Entwarnung. Die Hintergründe.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Tübingen - Nach einem stundenlangen Großeinsatz im Raum Tübingen/Rottenburg ist eine vermisste 15-Jährige wieder aufgetaucht. Das Mädchen sei „wohlbehalten bei ihr bekannten Kontaktpersonen in Rottenburg aufgetaucht“, teilte die Polizei am Montagnachmittag mit.

Vorausgegangen war eine stundenlange Fahndung nach dem Teenager, der seit den Morgenstunden als vermisst galt. Nun sei die 15-Jährige wieder in der Fachklinik, aus der sie am Morgen gegen acht Uhr in Tübingen verschwunden war. Man vermutete das Mädchen in einem psychischen Ausnahmezustand.

Hubschrauber und Drohne im Einsatz

Mit einem Großaufgebot suchte die Polizei nach der Jugendlichen – und wendete sich dabei mit einem Fahndungsfoto auch an die Öffentlichkeit. Im Einsatz waren Kräfte der Polizeireviere Tübingen und Rottenburg, des Kriminalkommissariats Tübingen und der Polizeihundeführerstaffel. Auch ein Polizeihubschrauber und eine über Tübingen kreisende Drohne waren in die Fahndung eingebunden.

Unsere Empfehlung für Sie