Waschtipps Handtücher waschen - 10 nützliche Tipps & Tricks

Von Matthias Kemter 

Ob im Bad, in der Küche, beim Sport oder in der Sauna, Handtücher begleiten uns durch den Alltag und sollten auch entsprechend gepflegt werden. Wie oft und bei wie viel Grad muss man Handtücher waschen? Wie desinfiziert man sie und wie werden harte Handtücher wieder flauschig? Die wichtigsten Tipps & Tricks finden Sie hier.

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Handtücher richtig waschen. So werden auch harte Handtücher wieder flauschig. Alle Tipps & Tricks Foto: Mama_mia / Shutterstock.com
Erfahren Sie, wie Sie Ihre Handtücher richtig waschen. So werden auch harte Handtücher wieder flauschig. Alle Tipps & Tricks Foto: Mama_mia / Shutterstock.com

Inhalt:

Handtücher richtig waschen – Die 10 wichtigsten Tipps

Mit kaum einem anderen Gegenstand aus dem Haushalt haben wir so viel Kontakt, wie mit dem Handtuch. Ob im Bad, der Küche oder beim Sport, Handtücher haben stets direkten Kontakt zur Haut und müssen deswegen regelmäßig gewaschen werden. Die folgenden Punkte zeigen Ihnen, worauf Sie beim Waschen Ihrer Handtücher achten sollten, damit diese lange leben und auch sauber und flauschig bleiben.

#01 - Handtücher richtig sortieren

Auch Handtücher sollten vor der Wäsche sortiert werden. Weiße Handtücher sollten von Farbigen getrennt werden. Dunkle und rote Handtücher können zusätzlich auch von blassen bzw. pastellfarbenen Handtüchern getrennt werden. So vermeiden Sie Grauschleier oder gar Verfärbungen der Handtücher.

Lesen Sie auch: Wäsche richtig sortieren

#02 - Handtücher bei wieviel Grad waschen?

Farbige Handtücher aus Baumwolle oder Mischgewebe sollten bei 60 Grad gewaschen werden, sofern dies auf dem Waschetikett nicht anders vorgeschrieben ist. Bei vielen Waschmitteln wird die Wäsche zwar schon ab 40 Grad keimfrei, aber sicher ist dies erst ab 60 Grad.

Wärmere Temperaturen führen schneller zu unerwünschtem Ausbleichen von farbigen Handtüchern. Weiße Handtücher können hingegen auch bei 90 Grad gewaschen werden.

Mikrofaserhandtücher dürfen oft nicht wärmer als 40 Grad gewaschen werden. Um sicherzugehen, dass Handtücher auch bei 40 Grad keimfrei werden, sollten Sie zusätzlich einen Hygienereiniger verwenden. Viele Vollwaschmittel desinfizieren die Wäsche ebenfalls ab 40 Grad.

#03 - Welches Waschmittel für Handtücher?

Für weiße Handtücher können Sie ein Vollwaschmittel benutzen. Diese enthalten Bleiche und Aufheller. So bleiben weiße Handtücher lange weiß.

Bei farbigen Handtüchern sollten Sie allerdings ein Color- oder Feinwaschmittel benutzen, damit die bunten Farben lange leuchtend bleiben.

#04 - Weichspüler für Handtücher?

Beim Waschen von Handtüchern sollte auf Weichspüler lieber verzichtet werden, da sich dieser wie ein dünner Film über die Fasern legt und die Handtücher dadurch schlechter Feuchtigkeit aufnehmen können. Allerdings hilft bei besonders hartem Wasser leicht dosierter Weichspüler dabei, dass die Handtücher nach dem Trocknen nicht zu hart werden. Wenn Ihre Handtücher zu hart sind, sollten Sie diese allerdings zuerst richtig trocknen (siehe Punkt 7), bevor Sie Weichspüler verwenden.

#05 - Welches Waschprogramm für Handtücher?

Die gängigen Handtücher aus Baumwolle und Mischgewebe können Sie im Waschprogramm für Koch- und Buntwäsche waschen. Achten Sie dabei auf die passende Temperatur für weiße oder bunte Handtücher und schleudern Sie die Handtücher anschließend bei einer hohen Schleuderzahl. Bei 1400 bis 1600 Umdrehungen werde Ihre Handtücher anschließend deutlich schneller trocknen.

Tipp: Beladen Sie die Waschmaschine mit Handtüchern nicht zu voll, da die saugfähigen Textilien deutlich mehr Wasser aufnehmen und dies zu schlechten Waschergebnissen führen kann.

#06 - Wie oft sollte man Handtücher waschen?

Wie regelmäßig Sie Ihre Handtücher waschen sollten, ist stark abhängig von Funktion und Nutzungsintensität des Handtuchs. Als Faustregel gilt: Handtücher, welche sich mehrere Personen teilen, sollten öfters gewaschen werden, als andere. Wie intensiv Handtücher benutzt werden, muss auch individuell beurteilt werden. In einem Singlehaushalt werden Handtücher sicherlich weniger benutzt, als in einem Mehrpersonenhaushalt. Bei intensiver Nutzung sollten Handtücher im Haushalt wie folgt gewechselt werden:

  • Bade- oder Duschhandtücher - alle 5 Tage
  • Handtücher zum Händetrocknen - alle 3 Tage
  • Geschirrtücher - wöchentlich
  • Handtücher für Sport - je nach Gebrauch und spätestens nach 2 Wochen.

Auch wenn Handtücher selten benutzt werden, sollten diese allerdings spätestens nach 1 bis 2 Wochen gewaschen werden, um Keimbildung und Geruch zu vermeiden.

Tipp: Damit Handtücher lange frisch bleiben, sollten diese nach jeder Benutzung wieder aufgehängt werden.

Lesen Sie auch: Wie oft sollte man Handtücher wechseln?

#07 - Handtücher trocknen – So geht’s

Am flauschigsten werden Handtücher, wenn diese im Trockner getrocknet werden. Durch die ständige Bewegung und Luftzirkulation im Wäschetrockner bleiben die Fasern auch nach dem Trocknen schön weich. Wenn Sie die Handtücher zum Trocknen aufhängen, werden diese draußen an der frischen Luft flauschiger als drinnen auf dem Wäscheständer. Allerdings sollten Allergiker das Trocknen der Handtücher an der frischen Luft bei Pollenflug vermeiden.

Drinnen auf dem Wäscheständer können Sie die Handtücher hin und wieder während des Trocknens ausschütteln, um ein Hart-Werden zu vermeiden, aber auch nach dem Trocknen lassen sich harte Handtücher wieder weich schütteln. Besonders harte und trockene Handtücher können Sie zusätzlich auch etwas kneten und anschließend weich schütteln.

Achtung: Handtücher aus Mikrofasern vertragen das Trocken im Trockner nur bedingt. Diese sollten im Trockner bei niedrigen Temperaturen oder an der frischen Luft getrocknet werden.

#08 - Kann man Handtücher bügeln?

Bei normalen Frottierhandtüchern macht das Bügeln wenig Sinn. Die Zwirnen werden durch das Bügeln plattgedrückt und nehmen anschließend schwerer Feuchtigkeit auf. Legen Sie Frottierhandtücher lieber zeitnah zusammen, nachdem Sie sie aus dem Trockner genommen haben. So lassen sich Falten am besten vermeiden. Geschirrhandtücher können gebügelt werden. Dadurch sehen sie schöner aus und zusätzlich werden durch das Bügeln auch Keime abgetötet.

#09 - Handtücher desinfizieren – So geht’s

Das Desinfizieren von Handtüchern ist in der Regel nicht notwendig. Sollte ein Familienmitglied krank sein, kann eine Desinfektion der Handtücher Sinn machen, um das Risiko einer Ansteckung für andere Familienmitglieder zu senken. Beim Desinfizieren von Handtüchern sollte auf Desinfektionsmittel verzichtet werden, da diese die Umwelt zusätzlich belasten und Handtücher sich in der Regel bei 60 bis 90 Grad waschen lassen. Eine Desinfektion von Textilien in der Waschmaschine erfolgt ab Waschgängen mit einer Temperatur ab 60 Grad.

Wenn Handtücher nicht heißer als 40 Grad (zum Beispiel Mikrofaserhandtücher) gewaschen werden dürfen, helfen die meisten Vollwaschmittel. Diese enthalten Bleiche, die bereits bei niedrigeren Temperaturen die meisten Bakterien, Viren und Pilze eliminiert. Bei bunten Handtüchern helfen Hygienereiniger.

#10 - So werden harte Handtücher flauschig

Wenn Handtücher nach dem Trocknen hart werden, kann das viele Gründe haben. Die häufigsten Gründe sind:

  • Falsche Dosierung des Waschmittels - Zu wenig oder auch zu viel Waschmittel kann Handtücher nach dem Waschen hart werden lassen. Ein weiterer Wasch- oder Spülgang sollte in diesem Fall helfen.
  • Falsch getrocknet - Ein falsches Trocknen ist der häufigste Grund für harte Handtücher. Wie Sie Handtücher richtig trocknen, erfahren Sie im Punkt 7.
  • Zu hartes Wasser - Wenn Kalk das Problem sein sollte, können Sie die Handtücher hin und wieder vor dem Waschen mit einer Essig- Wassermischung anfeuchten. Alternativ können Sie auch Zitronensäure statt Essig nehmen oder es in das Weichspülerfach geben. Weichspüler in geringer Dosierung hilft auch Handtücher weich zu bekommen. Bei der Verwendung von zu viel Weichspüler leidet allerdings die Saugkraft der Handtücher beim späteren Abtrocknen.
  • Waschmaschine zu voll - Ist die Waschmaschine überladen, können Waschmittelrückstände und ein ungleichmäßiges Spülen eine mögliche Ursache für harte Handtücher sein.

Lesen Sie auch: So werden kratzige Handtücher wieder weich

Unsere Empfehlung für Sie