Heiko Maas mit Raute Justizminister feiert Ehe für alle – mit Seitenhieb auf Merkel

Breitseite gegen Kanzlerin Merkel: Maas persifliert die Raute. Foto: AP
Breitseite gegen Kanzlerin Merkel: Maas persifliert die Raute. Foto: AP

Angela Merkel gab den Anstoß zur Abstimmung über die Ehe für alle, votierte selbst aber dagegen. Justizminister Heiko Maas stichelt mit einem Video auf Twitter gegen seine Chefin.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin - Kanzlerin Angela Merkel gab bei einer Podiumsdiskussion am Montagabend überraschend den Anstoß zur Entscheidung über die Ehe für alle. Ebenso überraschend votierte sie bei der Abstimmung im Bundestag am Freitagmorgen gegen das Gesetzesvorhaben. Justizminister Heiko Maas stichelte daraufhin mit einem auf Twitter veröffentlichten Video gegen seine Chefin.

Das kurze Video zeigt den SPD-Politiker mit weißem Hemd in der Halbtotalen, die Hände formen vor seinem Bauch die berühmte Merkel-Raute. Dazu lächelt der Minister genussvoll und zwinkert demonstrativ mit dem rechten Auge.

Dann zoomt die Kamera auf Maas’ Hände, die plötzlich mit den Farben des Regenbogens überzogen werden – die Regenbogenfahne wird weltweit als schwul-lesbisches Symbol genutzt. Zugleich drückt Maas beide Daumen nach unten – aus Merkels Raute wird ein Herz.

„Die #Ehe für alle wird Gesetz. Endlich gleiches Recht für gleiche Liebe“, titelt der Justizminister zum Video. Im Netz gibt es dazu heftige Kritik vor allem von konservativen Usern.




Unsere Empfehlung für Sie