Hubschraubereinsatz in Gäufelden Zwei Schwerverletzte nach Unfall an Feldwegkreuzung

Der Mercedes wurde durch den Aufprall in einen Straßengraben geschleudert. Foto: SDMG/SDMG / Dettenmeyer
Der Mercedes wurde durch den Aufprall in einen Straßengraben geschleudert. Foto: SDMG/SDMG / Dettenmeyer

Ein Opel-Fahrer kommt mit seinem Wagen von einem Feldweg und will auf eine Kreisstraße einbiegen. Er missachtet laut Polizei die Vorfahrt und trifft mit seinem Wagen auf einen Mercedes. Beide Personen erleiden schwere Verletzungen.

Gäufelden - Bei einem Unfall an einer Feldwegkreuzung in Gäufelden (Landkreis Böblingen) sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall gegen 16 Uhr auf der Kreisstraße 1037 zwischen Gültstein und Tailfingen.

Eine 54-Jährige fuhr mit ihrem Mercedes die Strecke von Gültstein kommend in Richtung Tailfingen. Etwa auf halber Strecke kam von links aus einem dort gelegenen Feldweg ein Opel Meriva angefahren. Der 87-Jährige im Opel missachtete laut Polizei die Vorfahrt und kollidierte mit dem Mercedes. Der Wagen wurde durch den Aufprall in einen Straßengraben geschleudert. Die beiden Personen wurden bei dem Zusammenprall schwer verletzt, neben zwei Rettungswagen war auch ein Hubschrauber im Einsatz. Die Kreisstraße musste für etwa zwei Stunden in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 45000 Euro.




Unsere Empfehlung für Sie