Auto entsorgt Im Neckar versenkter Peugeot führt die Ermittler nach Böblingen

Die Polizei ist auf der Suche nach den letzten Fahrzeughaltern. Foto: Eibner-Pressefoto/Fleig
Die Polizei ist auf der Suche nach den letzten Fahrzeughaltern. Foto: Eibner-Pressefoto/Fleig

Am 24. Juli wird bei Reutlingen-Mittelstadt ein silberner Peugeot im Neckar gefunden – die Polizei geht davon aus, dass er absichtlich entsorgt wurde. Nun führt die Spur nach Böblingen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Böblingen - Im Fall eines im Neckar versenkten Autos führt die Spur nun nach Böblingen. Ein Zeuge hatte laut Polizeibericht den silberfarbenen Peugeot 106 (Baujahr 2002) am Nachmittag des 24. Juli im Wasser bei Reutlingen-Mittelstadt entdeckt und die Einsatzkräfte verständigt.

Ein Großaufgebot war daraufhin zur Bergung des Kleinwagens angerückt, in dem sich teilweise noch Benzin und Öl befanden, die „ins Wasser geschwemmt“ sind, wie eine Polizeipressesprecherin vom Reutlinger Polizeipräsidium mitteilt. Deshalb ermitteln Spezialisten des Arbeitsbereichs Gewerbe/Umwelt des Polizeipräsidiums nun wegen des „Verdachts des unerlaubten Umgangs mit Abfällen“.

Zwei Männer kauften den Wagen in Böblingen

Obwohl an dem Wagen eine Fahrgestellnummer entfernt worden war, konnte der frühere Halter ermittelt werden, der den nicht zugelassenen und damals noch unbeschädigten Pkw Ende Januar in Böblingen an zwei unbekannte Männer verkauft hatte. Diese waren mit einem grauen Seat Leon nach Dagersheim gekommen und sollen an dem Wagen bei der Abholung rote RT-06-Kennzeichen angebracht haben. Diese werden in der Regel für Probe- und Überführungsfahrten von nicht zugelassenen Fahrzeugen angebracht. Der frühere Halter werde „weiterhin als Zeuge befragt“, sei aber zum jetzigen Zeitpunkt kein Tatverdächtiger, sagt die Pressesprecherin der Reutlinger Polizei.

Danach wurde keine weitere Zulassung registriert. Bei der Bergung des Peugeot im Juli wies das Fahrzeug laut Polizeibericht im Bereich der Beifahrertür Unfallschäden auf. Außerdem war der Außenspiegel mit weißem Klebeband umwickelt. Versenkten die beiden Männer das Auto um einen Unfall zu vertuschen, oder möglicherweise weil eine ordnungsgemäße Entsorgung Geld gekostet hätte? Über die Beweggründe der beiden Männer, den Peugeot im Neckar zu entsorgen, könne die Polizei noch keine Mutmaßungen abgeben, teilt die Polizeisprecherin mit.

Polizei bittet Zeugen, sich zu melden

Zum jetzigen Zeitpunkt sei die Böblinger Polizei noch nicht an den Ermittlungen beteiligt, dies könne sich jedoch ändern – je nachdem in welche Richtung sich der Fall entwickelt. Zeugen, denen zwischen Februar und Juli ein silberfarbener, später unfallbeschädigter Peugeot 106, ohne oder mit roten Kennzeichen, aufgefallen ist, oder die Hinweise auf die Autokäufer oder deren grauen Seat Leon geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0 71 21) 942-33 33 zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie