Juliette Gréco: Die ultimative Playlist Die zehn schönsten Lieder der Chanson-Ikone

Von Andrea Kachelrieß 

Bleicher Teint, schwarze Kleidung: Als Muse der Pariser Boheme wurde die Sängerin weltbekannt. Nun ist sie im Alter von 93 Jahren gestorben. Wir erinnern in unserer Bildergalerie an zehn große Chanson-Momente mit der Gréco.

Sie sang ihre Chansons nicht nur, sondern spielte und durchlebte sie: An die schönsten Lieder von Juliette Gréco erinnert unserer Bildergalerie. Foto: dpa/Pierre Guillaud 11 Bilder
Sie sang ihre Chansons nicht nur, sondern spielte und durchlebte sie: An die schönsten Lieder von Juliette Gréco erinnert unserer Bildergalerie. Foto: dpa/Pierre Guillaud

Stuttgart - Ihre Stimme machte traurig, melancholisch, brachte zum Lachen und zum Weinen. Juliette Gréco sang nicht, sondern spielte, ja sie durchlebte auf der Bühne ihre Chansons regelrecht. Die Verliebte, die zärtlich „Davor hab ich Angst“ ins Mikrofon flüsterte, oder die Verführerin, die sinnlich „Ziehen Sie mich aus“ hauchte. Wer die Sängerin mit der dunklen Stimme und der Vorliebe für dunkle Kleidung auf der Bühne erlebt hat, war fasziniert von dem präzisen Spiel ihrer großen Gesten.

Karriere als Schauspielerin

Verständlich, dass Juliette Gréco früh auch für die große Leinwand entdeckt wurde. Sie spielte mit Orson Wells, Ava Gardner, Errol Flynn. Doch am schönsten war sie als Interpretin ihrer Chansons. Ein Lied zu singen, war für sie wie ein Theaterstück mit verschiedenen Rollen. „Ich belebe etwas wieder, das andere geschrieben haben. Ich lasse es durch meinen Körper hindurchgehen“, erklärte die Sängerin einst. Als Grande Dame des französischen Chansons wurde sie gefeiert. Nun ist sie am Mittwoch im Alter von 93 Jahren gestorben.

Unsere Bildergalerie erinnert an zehn schöne, große Chanson-Momente.




Unsere Empfehlung für Sie