Kai Havertz verlässt Leverkusen Nationalspieler wechselt für rund 100 Millionen zu Chelsea

Von red/SID 

Was für eine Summe: Laut Medienberichten wechselt Kai Havertz für rund 100 Millionen von Bayer Leverkusen zum FC Chelsea. Damit wird der 21-Jährige zum teuersten deutschen Fußballer der Geschichte.

Kai Havertz verabschiedet sich von Bayer und wechselt nach London. Foto: dpa/Martin Meissner
Kai Havertz verabschiedet sich von Bayer und wechselt nach London. Foto: dpa/Martin Meissner

London - Der Rekordtransfer von Nationalspieler Kai Havertz von Bayer Leverkusen zum FC Chelsea ist perfekt. Das gaben die Rheinländer am Freitagabend bekannt. Der Wechsel des 21-Jährigen soll Leverkusen laut Medienberichten 100 Millionen Euro einbringen, damit wird der Mittelfeldspieler zum teuersten deutschen Fußballer der Geschichte. Havertz unterschrieb bei den Blues einen Fünfjahresvertrag.

Das Offensivjuwel war am Freitag vorzeitig von der Nationalmannschaft abgereist, um beim Champions-League-Sieger von 2012 den Medizincheck zu absolvieren. Havertz löst seinen künftigen Mitspieler und Nationalmannschafts-Kollegen Timo Werner damit nach nur wenigen Wochen als teuersten deutschen Fußballer ab. Werner war Anfang Juli dank einer Ausstiegsklausel für 53 Millionen Euro von RB Leipzig zu Chelsea gewechselt. 

Auch Bayern hatte Interesse

Nahezu alle europäischen Topklubs um Bayern München oder Real Madrid hatten Interesse am Leverkusener Shootingstar, ließen sich letztlich aber von der Ablöseforderung der Rheinländer abschrecken. Die Verantwortlichen der Werkself hatten mehrmals betont, keinen Coronarabatt zu gewähren und ihren Topstar nur bei einem Angebot jenseits der 100-Millionen-Marke ziehen zu lassen.




Unsere Empfehlung für Sie