Kirchheim/Teck Einbrecherbande unterwegs

In einer Firma wurde ein Fenster aufgehebelt, zur Spurensicherung kamen Spezialisten der Kriminalpolizei nach Kirchheim (Symbolfoto). Foto: picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte
In einer Firma wurde ein Fenster aufgehebelt, zur Spurensicherung kamen Spezialisten der Kriminalpolizei nach Kirchheim (Symbolfoto). Foto: picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte

Gleich vier Einbruchsdelikte halten die Polizei in der Nacht von Freitag auf Samstag in Kirchheim auf Trab. Vermutlich handelt es sich um dieselben Täter.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kirchheim/Teck - Vier Mal haben Einbrecher in der Nacht von Freitag auf Samstag zugeschlagen. Die Polizei vermutet, dass es sich bei allen Vorfällen um ein- und dieselbe Täter handelt.

Gegen 2.15 Uhr hebelten Einbrecher im Bereich der Karl-Holighaus-Straße ein Erdgeschossfenster in einer Firma auf und verschafften sich Zutritt zum Gebäude. Sie durchsuchten mehrere Büroräume und brachen einen Tresor auf. Einen weiteren kleineren Wandtresor nahmen die Unbekannten von der Wand ab und schafften ihn nach draußen. Nachdem ein Mitarbeiter durch Geräusche auf den Einbruch aufmerksam wurde, flüchteten die Täter unerkannt. Der Wandtresor wurde in der Nähe der Firma gefunden. Zum Diebesgut ist bislang nichts bekannt.

Des Weiteren wurde unweit der Firma ein Stall aufgebrochen und Pferdezubehör, Autoreifen und ein Aggregat im Gesamtwert von mehreren tausend Euro gestohlen.

Überdies wurde während der Anzeigenaufnahme durch die Beamten ein geknacktes Vorhängeschloss an einer benachbarten Gartenhütte festgestellt.

Auch in einem nahe gelegenen Entsorgungsbetrieb wurde ein Bürocontainer sowie Werkstätten aufgebrochen und mehrere Arbeitsgeräte entwendet. Eine genaue Schadenshöhe steht ebenfalls noch nicht fest.

Aufgrund des örtlich- und zeitlichen Zusammenhangs der Taten dürfte es sich bei allen Einbrüchen um ein- und dieselbe Tätergruppierung handeln. Zur Spurensicherung kamen Spezialisten der Kriminalpolizei vor Ort, die Ermittlung hat das Polizeirevier Kirchheim übernommen.




Unsere Empfehlung für Sie