Kommunalwahlen in der Türkei AKP erhebt Einspruch gegen Niederlage in Istanbul

Von red/AP 

Oppositionskandidat Ekrem Imamoglu gewann überraschend die Wahl zum Oberbürgermeister in Istanbul. Diese Niederlage will Erdogans Regierungspartei nicht auf sich sitzen lassen.

Seinen Sieg bei der Kommunalwahl in Istanbul will die AKP anfechten: Ekrem Imamoglu. Foto: AP
Seinen Sieg bei der Kommunalwahl in Istanbul will die AKP anfechten: Ekrem Imamoglu. Foto: AP

Ankara - Die türkische Regierungspartei ficht die Ergebnisse der Kommunalwahlen in Istanbul und Ankara an. Der AKP-Chef für Istanbul, Bayram Senocak, sagte am Dienstag, er habe Einspruch gegen Ergebnisse in 39 Bezirken eingelegt und strebe eine Nachzählung und eine Überprüfung ungültiger Stimmen an. Die Partei von Präsident Recep Tayyip Erdogan landete bei der Wahl vom Sonntag in Istanbul mit knappem Abstand hinter der Opposition und verlor auch die Hauptstadt.

Der Oppositionskandidat für Istanbul, Ekrem Imamoglu, reiste nach Ankara, um das Mausoleum des Gründers der säkularen Republik, Mustafa Kemal Atatürk, zu besuchen. Große Menschenmassen begrüßten ihn dort und riefen „Bürgermeister Ekrem“.