Kreis Böblingen Schüler-Tickets werden billiger

Die Fahrt mit der S-Bahn wird für Schüler im Kreis Böblingen etwas billiger. Foto: factum/Simon Granville
Die Fahrt mit der S-Bahn wird für Schüler im Kreis Böblingen etwas billiger. Foto: factum/Simon Granville

Der Landkreis Böblingen erhöht seinen Zuschuss für die Fahrkarten. Diese kosten für Eltern ab sofort 2,05 Euro weniger.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Böblingen - Im Kreis Böblingen wird der Zuschuss zum Scool-Ticket des Verkehrs- und Tarifverbundes Stuttgart (VVS) für Schüler von diesem Monat an um 3,50 Euro auf 15 Euro erhöht. Dies hatte der Böblinger Kreistag bereits im März einstimmig beschlossen. Mit der Erhöhung des Zuschusses werden die Eltern von Schülern, die mit dem Bus oder der S-Bahn zur Schule fahren, finanziell entlastet. Für diese sinkt der Eigenanteil für die Monatskarte ihrer Kinder zu Beginn des neuen Schuljahres von bisher 43,20 Euro auf 41,15 Euro.

Der Preis steigt im VVS eigentlich

Die vom Landkreis Böblingen und den anderen Verbundlandkreisen im VVS beschlossene Entlastung von 3,50 Euro pro Monat und Schülerticket kommt den Eltern zwar vollständig zugute, wirkt sich aber nur teilweise in ihrem Geldbeutel aus. Denn mit der allgemeinen VVS-Tariferhöhung für dieses Jahr ist der Scool-Gesamtpreis von 54,70 Euro auf 56,15 Euro angehoben worden. Deshalb wird das Schülerticket für die Eltern monatlich zwar günstiger, aber eben nicht um 3,50 Euro, sondern um 2,05 Euro.

Mit dem Scool-Abo des VVS können Schüler die öffentlichen Verkehrsmittel für den Schulweg und in der Freizeit nutzen. Das Scool-Abo berechtigt rund um die Uhr zur Fahrt im gesamten VVS-Gebiet. Durch die Zuschusserhöhung wird das Scool-Abo noch attraktiver. Mehr als 90 Prozent der Schüler, für die der Landkreis Beförderungskosten erstattet, nutzen das Scool-Abo des VVS. Im Schuljahr 2019/2020 wurden verbundweit insgesamt 1,17 Millionen Fahrtberechtigungen pro Monat verkauft, davon 165 000 im Landkreis Böblingen.




Unsere Empfehlung für Sie