Halloween Kunstblut selber machen – So geht’s

Wir verraten, wie Sie Kunstblut selber machen, zum Beispiel für Ihr Halloween-Kostüm! Foto: VGstockstudio/Shutterstock
Wir verraten, wie Sie Kunstblut selber machen, zum Beispiel für Ihr Halloween-Kostüm! Foto: VGstockstudio/Shutterstock

Halloween steht vor der Tür und damit auch so manch schauriges Kostüm. Mit Kunstblut wirken Zombies, Vampire & Co noch furchteinflößender. Wir zeigen 3 Methoden, wie Sie das Kunstblut selber herstellen können.

Digital Unit : Katrin Klingschat (kkl)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kunstblut selber machen ohne Lebensmittelfarbe

Sie haben keine Lebensmittelfarbe zur Hand oder möchten einfach keine verwenden? Kein Problem, mit diesem Rezept können Sie trotzdem Kunstblut selber machen.

Das benötigen Sie:

  • 2 Tassen Rote-Beete-Saft oder -Sud
  • 1 Tasse Kirschsaft
  • 2 TL Speisestärke
  • 1 EL Zucker
  • Kakaopulver

So gehen Sie vor:

  • Erwärmen Sie den Rote-Beete-Saft oder den Sud aus einem Rote-Beete-Glas zusammen mit dem Kirschsaft in einem Topf.
  • Fügen Sie Zucker und Speisestärke hinzu und lassen Sie alles einköcheln, bis eine dickflüssige Konsistenz erreicht ist.
  • Rühren Sie nach Bedarf Kakaopulver ein, um eine optimale Farbe zu erreichen.

Lassen Sie das Kunstblut gut abkühlen, bevor Sie es verwenden.

Kunstblut selber machen mit Hausmitteln

Sie benötigen:

So gehen Sie vor:

  • Geben Sie das Wasser in einen Topf und erhitzen Sie es.
  • Geben Sie die Stärke hinzu. Diese löst sich in warmen Wasser besser als in kaltem. Rühren Sie gut durch, bis die Masse anzieht und eindickt.
  • Geben Sie etwa 1 EL rote Lebensmittelfarbe hinzu und rühren Sie diese gut unter.
  • Fügen Sie nach Bedarf Kakaopulver hinzu. Dadurch wird das Kunstblut dunkler und wirkt echter.

Lassen Sie das Kunstblut gut abkühlen, bevor Sie es verwenden.

Alternativ: Kunstblut online bestellen (ANZEIGE)

Wunden selber machen mit Lippenstift und Make-Up

Lippenstift eignet sich vor allem, wenn Sie sich unechte Wunden schminken möchten.

Sie benötigen hierfür:

  • Wimpernkleber (ANZEIGE)
  • Make-Up-Foundation
  • Ein Holzstäbchen
  • Flüssiger Eyeliner (braun oder schwarz)
  • Roter oder rotbrauner Lippenstift

So geht’s:

  • Tragen Sie den Wimpernkleber in Form der Wunde auf, die Sie simulieren möchten, beispielsweise in Form einer Narbe auf der Wange. Lassen Sie den Kleber trocknen und wiederholen Sie den Vorgang zwei Mal. Dadurch erschaffen Sie eine realistische Struktur, die nicht zu flach wirkt.
  • Sobald der Kleber getrocknet ist, tragen Sie Make-Up-Foundation darauf auf. So verschwindet die weiße Farbe des Klebers. Gleichen Sie den Ton an Ihre Hautfarbe an.
  • Nehmen Sie ein Holzstäbchen oder ähnliches und „zerreißen“ Sie die aufgemalte Wunde. Eine Wunde hat in der Regel keine sauberen Kanten. Mit dem Holzstäbchen verleihen Sie der unechten Wunde Struktur.
  • Zeichnen Sie die Kanten der Wunde mit flüssigem, dunklem Eyeliner leicht nach.
  • Tupfen Sie den Lippenstift auf die unechte Wunde, sodass eine realistische Struktur entsteht. Haben Sie nur knallroten Lippenstift zur Hand, mischen Sie diesen vorher auf einem kleinen Teller mit etwas schwarzem Eyeliner, sodass die Farbe dunkler und das selbstgemachte Kunstblut realistischer wird.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Gestaltung Ihrer schaurigen Kostüme.

Lesen Sie auch: Ist Samhain wirklich der Ursprung Halloweens?

Unsere Empfehlung für Sie