Landstraße bei Marbach Krankenwagen mit betrunkenem Patient löst Vollsperrung aus

Von jka 

Ein betrunkener Mann liegt neben der Landstraße 1100 bei Marbach. Eine Frau sieht die scheinbar leblose Person und verständigt die Polizei. Ein Krankenwagen will den Mann abtransportieren, doch bleibt stecken.

Auf einer Landstraße hat sich ein Krankentransporter festgefahren. (Symbolbild) Foto: picture alliance / Boris Roessle
Auf einer Landstraße hat sich ein Krankentransporter festgefahren. (Symbolbild) Foto: picture alliance / Boris Roessle

Marbach - In Marbach (Kreis Ludwigsburg) hat einen betrunken Person am Samstagmorgen für ein großes Aufkommen des Rettungsdienstes und der Feuerwehr gesorgt. Die Polizei teilt mit, dass eine Autofahrerin eine leblose Person neben der Landstraße 1100 bei der Einmündung zur Ludwigsburger Straße gesehen hat. Sie meldeten ihre Beobachtung gegen 8.25 Uhr bei der Polizei.

Die Beamten fanden vor Ort einen stark betrunkenen 43-Jährigen. Der Mann war unterkühlt und wurde vom Notarzt versorgt. Dann sollte er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Transporter versuchte auf dem Grünstreifen zu wenden und fuhr sich im weichen Untergrund fest.

Vollsperrung der Landstraße

Daraufhin musste die Freiwillige Feuerwehr Marbach verständigt werden, um den Rettungswagen zu bergen. Der betrunkene Patient wurde in der Zwischenzeit von einem zweiten Rettungswagen abtransportiert. Der festgefahrene Rettungswagen konnte anschließend von der Feuerwehr mittels einer Seilwinde aus dem Loch befreit werden. Hierzu war es notwendig, die L1100 am Einsatzort bis um 10.15 Uhr voll zu sperren, teilt die Polizei mit.