Landtagswahl Baden-Württemberg Umstrittene Diskussion nun vollständig digital

Nicht alle Kandidaten aus dem Wahlkreis Waiblingen wollen an der VHS-Veranstaltung teilnehmen. Foto: Gottfried Stoppel
Nicht alle Kandidaten aus dem Wahlkreis Waiblingen wollen an der VHS-Veranstaltung teilnehmen. Foto: Gottfried Stoppel

Die umstrittene Podiumsdiskussion der Volkshochschule und des Jugendgemeinderats Winnenden zur Landtagswahl an diesem Donnerstag findet statt – mit dem Kandidaten der AfD aber ohne die Linke.

Winnenden - Die umstrittene Podiumsdiskussion der Volkshochschule und des Jugendgemeinderats Winnenden zur Landtagswahl an diesem Donnerstag findet statt. Allerdings teilen die Veranstalter mit, dass das Veranstaltungsformat kurzfristig in ein vollständig digitales und dezentrales Format geändert worden sei.

Von 18 Uhr an könne man sich über die Internetsoftware Zoom Webinar nicht nur zur Diskussion zuschalten, sondern mit Fragen auch aktiv einbringen.

Der Kandidat der Linken zieht zurück

Im Vorfeld der Veranstaltung mit den Kandidaten aus dem Wahlkreis Waiblingen war es zu Unstimmigkeiten gekommen, nachdem Sören Weber, der Kandidat von Die Linke, seine Teilnahme zurückgezogen hatte, weil auch der Kandidat der AfD, Marc Maier, auf das Podium geladen worden war.

Zu der Veranstaltung um 18 Uhr gelangt man über diesen Link.




Unsere Empfehlung für Sie