Mehr Wohnraum für Baden-Württemberg Die Zahl der Neubauwohnungen im Ländle steigt

Die Zahl der Neubauwohnungen in Baden-Württemberg  ist stark gestiegen (Symbolfoto)). Foto: dpa/Lothar Ferstl
Die Zahl der Neubauwohnungen in Baden-Württemberg ist stark gestiegen (Symbolfoto)). Foto: dpa/Lothar Ferstl

Die Zahlen Statistische Landesamtes zeigen: Der Wohnungsbau in Baden-Württemberg hat 2020 stark zugenommen. In welchem Bereich die Zunahme besonders groß ist.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Der Wohnungsbau in Baden-Württemberg hat 2020 stark zugenommen. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der gebauten neuen Wohnungen um 8 Prozent auf 36 313 Einheiten an, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. Hinzu kamen 4223 Wohnungen, die nach Um-, An- oder Ausbaumaßnahmen wieder bezogen werden konnten. Insgesamt wurden 2020 somit 41 501 Wohnungen fertiggestellt. Das war die höchste Anzahl der vergangenen fünf Jahre.

Wohnungsbauministerin Nicole Razavi (CDU) sagte: „Wir ruhen uns auf dieser Bilanz aber nicht aus.“ Bezahlbarer Wohnraum sei die zentrale Frage dieser Zeit. „Das ist eine große Herausforderung im ganzen Land.“

Wo die Zunahme besonders groß ist

Im vergangenen Jahr waren mit einem Plus von 16 Prozent oder 21 045 Wohnungen vor allem neue Einheiten in Mehrfamilienhäusern für die Zunahme mitverantwortlich. Insgesamt 10 506 der fertiggestellten neuen Wohngebäude waren Einfamilienhäuser. Eine Zunahme von 9 Prozent gegenüber 2019. In Zwei-Familien-Häusern entstanden 3928 Wohnungen, ebenso ein Zuwachs von 9 Prozent. Die Zahl neuer Wohnungen in Wohnheimen betrug 834 im Vergleich zu 2407 im Jahr 2019.

Unsere Empfehlung für Sie