Nach DSDS-Aus von Michael Wendler Das sagt das Netz zu den Verschwörungstheorien

Von Franziska Schmock 

Im Netz überschlagen sich die Reaktionen zu Michael Wendlers Auftritt auf Instagram. Mit wirren Corona-Aussagen sorgt dieser für Aufregung. Auch sein Manager ist schockiert.

Nach den Corona-Äußerungen von Michael Wendler diskutiert das Netz darüber. (Archivbild) Foto: imago images/Revierfoto
Nach den Corona-Äußerungen von Michael Wendler diskutiert das Netz darüber. (Archivbild) Foto: imago images/Revierfoto

Stuttgart - Michael Wendler hat es in den vergangenen Monaten immer wieder geschafft Schlagzeilen zu machen. Doch was er am Donnerstagabend über die sozialen Netzwerke Instagram und Facebook mitteilte, sorgt für große Aufregung. In einem Video verkündete Michael Wendler seinen Ausstieg bei der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS). Eigentlich sollte er in der Jury sitzen. Seine Entscheidung begründete er mit wirren Aussagen zum Coronavirus und den Medien.

Lesen sie hier: Aus bei DSDS – Kaufland löscht Werbespot mit Schlagerstar

Im Netz überschlagen sich die Reaktionen und Stellungnahmen zu Michael Wendlers Auftritt. Zeitweise fand sich der Hashtag #Wendler unter den Top drei Twitter-Trends in Deutschland. Dabei überwiegt Empörung und Unverständnis.

Moderator und Journalist Daniel Bröckerhoff fällt es schwer, einzuordnen, ob es sich bei dem Wendler-Eklat um die harte Realität oder nur einen Witz handelt:

Journalist Micky Beisenherz ist sich unterdessen sicher, dass es sich um einen schlechten Witz handeln muss:

Der Fernsehmoderator Frank Buschmann kann nicht so ganz fassen, was 2020 mit sich bringt:

Erst vor Kurzem hatte die Supermarktkette Kaufland einen Werbespot mit Michael Wendler produziert. Doch nach dem Auftritt des Schlagersängers „haben wir den ganzen Wendler-Content gelöscht und distanzieren uns von seinen Aussagen“, das teilte Kaufland am späten Donnerstagabend auf Twitter mit. Für diese Reaktion gab es Lob, unter anderem vom Stern-Social-Media-Chef Swen Thissen:

Der Großteil im Netz zeigt sich schockiert über die Stellungnahme des Schlagerstars. Auf den Profilen der wenigen Persönlichkeiten, die diese Ansichten bestärken, finden sich wirre Corona-Äußerungen sowie rechtspopulistische Beiträge.

„Für mich ist er krank“

Was die Äußerungen von Michael Wendler langfristig für seine Karriere bedeuten wird, wird im Netz spekuliert. Der TV-Sender RTL hat sich von Michael Wendler distanziert. Wendlers Manager Michael Krampe war Donnerstagnacht zu Gast in Oliver Pochers Show „Pocher – gefährlich ehrlich“. „Auch für mich ist das ein Schock“, erklärte er dort. Es habe sich aber schon über einen längeren Zeitraum angedeutet.

Schon beim Dreh zum Kaufland-Werbespot habe sich Michael Wendler Corona kritisch geäußert und das Team dazu aufgefordert, die Masken abzuziehen, so Krampe. „Für mich ist Michael Wendler krank“, sagt der 49-Jährige gegenüber Oliver Pocher in dessen Show. Laut Krampe haben bereits sämtliche Firmen ihre Kooperationsverträge mit Michael Wendler gekündigt. RTL sagte am Freitag auch die ursprünglich geplante Übertragung der Wendler-Hochzeit ab.




Unsere Empfehlung für Sie