Nach Schüssen in Paris Louvre macht am Samstag wieder auf

Von red/AP 

Nach den Schüssen vor dem Pariser Louvre will das Kunstmuseum am Samstag wieder öffnen. Frankreichs Präsident Hollande sprach von einem Angriff „terroristischer Art“.

Nach dem Angriff auf Soldaten in Paris wird das weltberühmte Museum am Samstag wieder öffnen. Foto: AP
Nach dem Angriff auf Soldaten in Paris wird das weltberühmte Museum am Samstag wieder öffnen. Foto: AP

Paris - Nach dem Angriff auf Soldaten vor dem Louvre in Paris am Freitag ist das berühmte Kunstmuseum aus Sicherheitsgründen für den Rest des Tages geschlossen worden. Es werde aber am Samstag wieder öffnen, kündigte die französische Kulturministerin Audrey Azoulay am Louvre an, wo sie gemeinsam mit Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian und Innenminister Bruno Le Roux Soldaten besuchte, die das Museum bewachen.

Le Roux sagte, französische Polizei und Soldaten hätten erfolgreich für die Sicherheit der gesamten 1200 Personen gesorgt, die zum Zeitpunkt der Attacke vor Ort gewesen seien.

Ein mit Macheten bewaffneter Mann hatte in der Nähe des Kunstmuseums Soldaten angegriffen. Auf ihn wurde fünf Mal geschossen, er kam in ein Krankenhaus. Der französische Präsident François Hollande sagte zu Reportern bei einem EU-Gipfel auf Malta, dass es „keinen Zweifel“ gebe, dass der Angriff „terroristischer Art“ gewesen sei. Der Vorfall zeige die Notwendigkeit der verstärkten Sicherheitspatrouillen, die seit Anschlägen 2015 und 2016 in Frankreich entsandt worden sind, erklärte Hollande.