Leerstehender Wohnraum Esslingen bietet Mietausfallgarantie

Von  

Auf der Suche nach leerstehenden Wohnungen geht Esslingen neue Wege und bietet den potenziellen Vermietern eine ganze Reihe an Unterstützungsvorschlägen.

Die Grünen Höfe in der Pliensauvorstadt sind ein Musterwohnbaugebiet. Foto: /Horst Rudel/Archiv
Die Grünen Höfe in der Pliensauvorstadt sind ein Musterwohnbaugebiet. Foto: /Horst Rudel/Archiv

Esslingen - Es ist ein flammender Appell an die Bürgerinnen und Bürger von Esslingen. Weil der Wohnraum immer knapper wird, haben sich die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Mietspiegel und die Stadt Esslingen zusammengetan und einen Aufruf gestartet.

„Eine angemessene und bezahlbare Wohnung zu haben, ist für alle Menschen von grundlegender Bedeutung“, heißt es da zum Auftakt. In der aktuellen Situation auf dem Wohnungsmarkt stelle es vor allem für sozial benachteiligte Bürgerinnen und Bürger eine große Herausforderung dar, sich selbst mit Wohnraum versorgen zu müssen: „Wir rufen deshalb alle Eigentümer von leerstehendem Wohnraum auf, aktiv zu einer Entlastung des Esslinger Wohnungsmarkts beizutragen und den Wohnraum wieder nutzbar zu machen. Wir bitten Sie gemeinsam darum, leerstehenden Wohnraum auf dem Wohnungsmarkt zur Verfügung zu stellen.“

Sicherheiten und Garantien für die Vermieter

Die Stadt Esslingen stehe im Rahmen des neu geschaffenen Wohnraummanagements als Kooperationspartner mit den entsprechenden Sicherheiten und Garantien oder auch als Mietpartner zur Verfügung. „Das ist wirklich eine Besonderheit und etwas ganz Neues“, betonte der Esslinger Oberbürgermeister Jürgen Zieger bei der Vorstellung des Projekts „Vermiet.es – leerstehenden Wohnraum mit Leben füllen“. Die Stadt akquiriere Wohnungen, schließe Kooperationsverträge mit den Eigentümern und vermittele den Wohnraum an Bürgerinnen und Bürger mit geringen Chancen auf dem Esslinger Wohnungsmarkt.

Ziel sei es, so der Sozialamtsleiter Marius Osswald, eine Win-Win-Win-Situation für alle Beteiligten zu schaffen: Die Eigentümer erhielten Unterstützung bei der Wiedernutzbarmachung von Wohnraum. Mietern könnten mithilfe des Wohnraummanagements Wohnungen vermittelt werden. Und auch die Stadt profitiere letztlich von einem größeren Wohnungsangebot. Schließlich sei sie verpflichtet, Wohnungssuchende in Notsituationen zu unterstützen und ihnen, wenn möglich, eine Perspektive auf ein langfristiges Mietverhältnis geben. Gegebenenfalls könne sogar auf diese Weise die Unterbringung in Notunterkünften vermieden werden.

Ein umfangreicher Maßnahmenkatalog

Der Maßnahmenkatalog der Stadt ist umfänglich: Die Behörden bieten Eigentümern von leerstehendem Wohnraum attraktive Anreize und Sicherheiten, unter anderem einen Sanierungszuschuss, eine Mietausfallgarantie, eine garantierte Miete in Höhe der ortsüblichen Vergleichsmiete sowie einen städtischen Ansprechpartner im Sachgebiet Sozialer Wohnraum über die gesamte Laufzeit der Kooperation. Im Gegenzug erhält die Stadt eine Belegungsgarantie für den Wohnraum über zehn Jahre.

Der Aufruf endet mit einem Appell: „Bitte helfen Sie mit, die aktuelle akute Wohnungssituation als Gemeinschaftsaufgabe der Esslinger Stadtgemeinschaft zu bewältigen.“