Technik-Trick Notruf per Handy – So funktioniert die Schnellfunktion

Notruf am Handy absetzen: SOS-Funktion nutzen Foto: McLittle Stock/Shutterstock
Notruf am Handy absetzen: SOS-Funktion nutzen Foto: McLittle Stock/Shutterstock

Im Notfall muss es schnell gehen. Was viele nicht wissen: Die meisten Smartphones haben dafür eine schnelle Notruf-Funktion. Wir zeigen, wie es geht.

Digital Unit : Katrin Klingschat (kkl)

Egal, ob es sich um einen medizinischen Notfall handelt, ob man allein auf dem Heimweg in Gefahr gerät oder aus einem anderen Grund Hilfe benötigt: Viele Smartphones haben eine Notruf-Funktion, die ohne Anruf funktioniert. Dadurch werden entweder lokale Rettungsdienste alarmiert oder ausgewählte Notfallkontakte benachrichtigt.

Dies kann besonders praktisch sein, wenn man mit einem fremden Handy einen Notruf absetzen muss und nicht weiß, wie dieses entsperrt wird oder in einer hektischen Situation nicht herausfindet, wie man manuell einen Notruf absetzt. Auch wenn Ihre Bewegungsfähigkeit oder Ihre Sicht eingeschränkt sind, können die SOS-Funktionen am Smartphone Leben retten.

Notruf-Funktion bei iPhones: So funktioniert’s

Bei Apple-Geräten muss unterschieden werden zwischen Geräten ab dem iPhone 8 (Betriebssystem iOS 11) und älteren Modellen.

Für das iPhone 8 und neuere Geräte gibt es die Funktion „Notruf SOS“. So funktioniert es:

  • Halten Sie gleichzeitig die Seitentaste (Ein-/Ausschalten) und eine der Lautstärketasten gedrückt, bis der Schieberegler „Notruf SOS“ angezeigt wird.
  • Ziehen Sie den „Notruf SOS“-Schieberegler zur Seite, um einen Notruf abzusetzen.
  • Wenn Sie nichts tun, läuft auf dem Schieberegler ein Countdown (5 Sekunden) herunter, an dessen Ende der Notruf automatisch abgesetzt wird.

Für ältere iPhone-Modelle gilt:

  • Drücken Sie die Seitentaste (Ein-/Ausschalten) 5-mal schnell hintereinander.
  • Der Schieberegler „Notruf SOS“ erscheint. Ziehen Sie diesen zur Seite, um einen Notruf abzusetzen.
  • Wenn Sie nichts tun, startet ein 5-sekündiger Countdown, an dessen Ende der Notruf automatisch abgesetzt wird.

Diese Methode können Sie auch bei neueren iPhone-Modellen nutzen, die erste Variante funktioniert weiterhin. Gehen Sie in die Einstellungen Ihres Geräts und wählen Sie den Punkt „Notruf SOS“ aus. Dort können Sie festlegen, welche Methode an Ihrem iPhone funktioniert.

Sie haben außerdem die Möglichkeit, Notfallkontakte festzulegen. Diese können Sie über die Health-App bearbeiten und unter Einstellungen/ Notruf SOS einsehen. In der Health-App können Sie auch Ihren Notfallpass ausfüllen. Hier können Sie beispielsweise bekannte Allergien oder Vorerkrankungen eintragen. Wenn Sie die „Notfall SOS“-Funktion verwenden, werden die ausgewählten Notfallkontakte automatisch benachrichtigt und Ihr aktueller Standort an diese gesendet. Dies funktioniert auch, wenn Sie Ortungsdienste deaktiviert haben.

Falls Sie Sorge haben, dass Sie die Notruf-Funktion versehentlich aktivieren, können Sie den automatischen Anruf in den Einstellungen deaktivieren. Außerdem können Sie einen Alarmton einstellen, der Sie darauf aufmerksam macht, dass gerade der Notruf-Modus aktiviert wurde. Dieser Ton ist laut und schrill, sodass im Notfall vielleicht auch Passanten auf Sie aufmerksam werden und helfen können.

SOS-Funktion bei Android-Handys

Auch einige Smartphones mit Android-Betriebssystem (ab Version 5.0) verfügen über eine Notruf-Funktion.

Notruf-Funktion bei Samsung

Bei Samsung aktivieren Sie die Notruf-Funktion folgendermaßen:

  • Navigieren Sie zu Einstellungen > Erweiterte Funktionen > SOS Nachrichten senden

Nun können Sie Ihre Notfallkontakte hinzufügen. Außerdem können Sie einstellen, welche Inhalte versendet werden sollen:

  • Eine Audioaufnahme von 5 Sekunden
  • Zwei Fotos, die automatisch mit der Haupt- und der Selfie-Kamera aufgenommen werden

Der Standort wird bei einer Notruf-Nachricht immer mitgeschickt, GPS wird dafür automatisch aktiviert.

Um die SOS-Funktion an Ihrem Samsung-Gerät zu nutzen, drücken Sie 3-mal schnell auf die Ein-/Aus-Taste. Nun wird, je nach Ihren Einstellungen, die Audioaufnahme gestartet und/oder zwei Bilder aufgenommen. Anschließend wird die Nachricht an die hinterlegten Empfänger gesendet.

Ähnlich wie beim iPhone, haben Sie auch bei Samsung die Möglichkeit, medizinische Notfallinformationen zu hinterlegen. Öffnen Sie dazu Ihre Kontakte-App, gehen Sie in die Einstellungen, navigieren Sie zu „Gruppen“ und dann zu „Notfallkontakten“. Hier können Sie nicht nur die entsprechenden Kontakte verwalten, sondern auch wichtige medizinische Informationen hinterlegen. Dazu gehören beispielsweise Allergien, Medikationen oder Vorerkrankungen.

Notfall-SOS bei Huawei

Auch bei Huawei müssen Sie die Notruf-Funktion zunächst aktivieren. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  • Aktivieren Sie GPS.
  • Navigieren Sie zu Einstellungen > Sicherheit > Notfall-SOS.
  • Erlauben Sie der Notfall-SOS-Funktion den Zugriff auf Ihren Standort.
  • Aktivieren Sie außerdem die Funktion „Eine SOS-Nachricht senden“.
  • Legen Sie Ihre Notfallkontakte fest.

Im Notfall drücken Sie 5-mal schnell hintereinander die Ein-/Aus-Taste. Ihr Gerät sendet dann automatisch eine Nachricht mit Ihrem aktuellen Standort an Ihre Notfallkontakte.

Sobald die Nachricht gesendet wurde, öffnet sich automatisch ein Notrufbildschirm. Von dort aus können Sie schnell einen Notruf absetzen oder einen Ihrer Notfallkontakte anrufen.

Notfall-Hilfe bei Xiaomi

Auch die immer beliebter werdenden Smartphones von Xiaomi verfügen über eine SOS-Funktion.

Gehen Sie in den Einstellungen zum Punkt „Notfall SOS“ und aktivieren Sie die Funktion. Nun können Sie bis zu drei Notfallkontakte auswählen.

Sie aktivieren die SOS-Funktion bei Xiaomi, indem Sie den Ein-/Aus-Knopf 5-mal schnell hintereinander drücken. Dann wird automatisch eine Nachricht an Ihre Notfallkontakte gesendet, die den aktuellen Standort mitteilt.

Auch interessant: Handy schneller laden - 6 Tipps für mehr Ladeleistung

Unsere Empfehlung für Sie