Noverre-Abend online Stuttgarter Ballett fördert junge Choreografen

Timoor Afshar und  Jessica Fyfe sind zwei von sieben jungen Choreografie-Talenten, die beim Noverre-Abend neue Ballette zeigen. Foto: SB/Roman Novitzky
Timoor Afshar und Jessica Fyfe sind zwei von sieben jungen Choreografie-Talenten, die beim Noverre-Abend neue Ballette zeigen. Foto: SB/Roman Novitzky

Der für den 18. April geplante Noverre-Abend wird als Livestream weltweit zu erleben sein. Im Schauspielhaus zeigen sieben junge Choreografinnen und Choreografen des Stuttgarter Balletts ihre Uraufführungen.

Kultur: Andrea Kachelrieß (ak)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Im vergangenen Jahr war der Noverre-Abend eines der vielen Corona-Opfer. In diesem Jahr bietet das Stuttgarter Ballett dem choreografischen Nachwuchs dank eines Livestreams wieder eine Plattform – und das weltweit: Am 18. April 2021 präsentieren sieben Choreografinnen und Choreografen um 18 Uhr ihre Uraufführungen im Schauspielhaus, ermöglicht wird der Abend durch das Engagement der EnbW, die das Stuttgarter Ballett und das Junge-Choreografen-Format seit vielen Jahren unterstützt. Bis zum 22. April um 22 Uhr wird die Aufzeichnung als Video-on-Demand auf der Internetseite der Kompanie abrufbar bleiben.

Erfolgsmodell made in Stuttgart

Der Noverre-Abend ist ein wichtiger Baustein im Erfolgsmodell des Stuttgarter Balletts, da er kreatives Potenzial entdeckt, fördert und sichert. Bei vielen anderen Kompanien hat das bereits 1961 unter John Cranko entwickelte und bewährte Format Schule gemacht, das Talenten wie William Forsythe, Jirí Kylián, Christian Spuck, Bridget Breiner und Marco Goecke eine erste Plattform bot.

In diesem Jahr nutzen die Kompanie-Mitglieder Aurora de Mori, Jessica Fyfe, Vittoria Girelli, Timoor Afshar, Shaked Heller, David Moore und Adrian Oldenburger den Noverre-Abend, um neue Stücke zu erarbeiten. Wie immer ist die Choreografen-Schmiede nicht nur eine gute Gelegenheit, um die Entwicklung des Tanzes mitzuverfolgen. Zu erleben ist ebenfalls, was junge Menschen bewegt.

60 Jahre Stuttgarter Ballettwunder

In einem besonderen Angebot für unsere Digital-Plus-Abonnenten machen wir die spannende Geschichte des Stuttgarter Balletts lebendig. Im Dialog mit Zeitzeugen und einer jungen Generation wird anschaulich, wie sich die Kompanie an die Weltspitze tanzte und dort hält. Mit diesen Artikelserien feiern wir das Jubiläum des Stuttgarter Balletts:

Als das Wunder wahr wurde Wir haben im Archiv nach Erinnerungen an seinen Erfinder John Cranko gesucht und eine 2007 veröffentlichte Interview-Serie mit Weggefährten des Choreografen entdeckt.

► John Neumeier Bereit für Rebellion und Experimente: Lesen Sie hier John Neumeiers Erinnerungen

► Gundel Kilian Wer einfach drauflos knipste, flog raus: Gundel Kilian erinnert sich

► Richard Cragun Lesen Sie hier, was der 2012 verstorbene Tänzer Richard Cragun über Crankos britischen Geschmack sagte.

► Birgit Keil Lesen Sie hier, wie Birgit Keil zu Crankos „Baby-Ballerina“ wurde.

► Friedrich Lehn Wie Cranko Stau zu Tanz machte: Friedrich Lehn erinnert sich

► Marcia Haydée Lesen Sie hier Marcia Haydées Bericht von ihren ersten Auftritten in Stuttgart.

► Egon Madsen Lesen Sie hier Egon Madsens Erinnerungen an eine besondere Party in New York.

► Georgette Tsingurides Lesen Sie hier Georgette Tsingurides’ Erinnerungen an Zigaretten, Hunde und kleine Feuer im Ballettsaal.

► Fritz Höver Lesen Sie hier, was der 2015 verstorbene Gründer der Noverre-Gesellschaft mit Cranko auf Reisen erlebte.

► Jürgen Rose Lesen Sie hier, wie John Cranko Zeichnungen des Bühnenbildners zerriss.

► Vladimir Klos Lesen Sie hier Vladimir Klos Erinnerungen an die letzte Tournee mit John Cranko.

Forsythe, Kylián und Co Das Stuttgarter Ballett war schon immer eine Kompanie, die Tänzer stark gemacht hat. So stark, dass sie weltweit als Direktoren begehrt sind. Wir haben sie nach ihren Stuttgarter Wurzeln gefragt.

► Ivan Cavallari Sechs Fragen an den Direktor der Grands Ballets Canadiens in Montreal

► Sue Jing Kang Sechs Fragen an die Direktorin des koreanischen Staatsballetts

► Filip Barankiewicz Sechs Fragen an den Direktor des tschechischen Staatsballetts

► Marco Goecke Sechs Fragen an den Ballettdirektor am Staatstheater Hannover

► Christian Spuck Sechs Fragen an den Direktor des Balletts Zürich

► Bridget Breiner Fragen an die Direktorin des Badischen Staatsballetts

Weitere Beiträge sind in Vorbereitung.




Unsere Empfehlung für Sie