Ohne Fahrschein, aber dafür offenbar mit Wut im Bauch war am Sonntagabend ein 64-Jähriger mit der Bahn unterwegs. Die Polizei in Herrenberg hatte alle Hände voll zu tun.

Am Sonntagabend bekam es die Polizei am Bahnhof Herrenberg (Kreis Böblingen) mit einem überaus aggressiven Fahrgast zu tun. Der 64-Jährige war ohne Fahrschein unterwegs. Der Mann war gegen kurz nach 21 Uhr mit einem Regionalzug von Stuttgart in Richtung Herrenberg unterwegs. Da er offenbar keinen gültigen Fahrschein vorweisen konnte, rief ein Zugbegleiter die Polizei.

Eine Streife des Polizeireviers Herrenberg nahm den Mann in Empfang und forderte ihn auf, sich auszuweisen. Daraufhin wurde der Fahrgast immer aggressiver. Er beleidigte und bedrohte die Einsatzkräfte lautstark. Die Beamten brachten den 64-Jährigen daraufhin auf das Revier und übergaben ihn später der zuständigen Bundespolizei.

Bundespolizei ermittelt wegen Beleidigung und Bedrohung

Als die Polizisten die Identität des Mannes festgestellt hatten und dieser sich ein wenig beruhigt hatte, konnte er seinen Weg in Richtung seines Wohnorts im Schwarzwald fortsetzten.

Die für den Bahnverkehr zuständige Bundespolizeiinspektion Stuttgart ermittelt jetzt unter anderem wegen des Verdachts der Beleidigung und Bedrohung und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07 11 87 03 50.

Lesen Sie mehr zum Thema

Schönbuch Herrenberg Beleidigung