Olympia 2021 So irrwitzig schnell gehen die Speedkletterer die Wände hoch

Aleksandra Miroslaw stellte beim Speedklettern einen Weltrekord auf. Foto: AFP/MOHD RASFAN
Aleksandra Miroslaw stellte beim Speedklettern einen Weltrekord auf. Foto: AFP/MOHD RASFAN

Sportklettern ist in diesem Jahr zum ersten Mal bei den Olympischen Spielen im Programm. Wie irrwitzig die Teilnehmer bei der Teildisziplin Speed die Wände hochgehen, zeigt dieser Weltrekord von Aleksandra Miroslaw.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Tokio - 15 Meter geht es in die Höhe – und das in wenige Sekunden. Beim Speedklettern sprinten die Athletinnen und Athleten die Wand in einem irrwitzigen Tempo hinauf. Am Freitag gab es bei den Frauen in Tokio einen Weltrekord. Die Polin Aleksandra Miroslaw schoss in 6,84 Sekunden die Vertikale entlang.

Speedklettern ist ein Teil des Sportkletter-Wettbewerbs, welcher bei den Olympischen Spielen in Tokio erstmals in das Programm aufgenommen wurde. Neben diesen spektakulären Sprints zählen auch noch Bouldern und Lead zu diesem kombinierten Wettkampf. Nur wer in allen drei Disziplinen gut ist, hat letztlich auch die Chance auf eine Medaille.

Bei den kommenden Spielen in Paris 2024 soll Speed ausgelagert werden und einen eigenen Olympiasieger hervorbringen. Bouldern und Lead soll kombiniert bleiben.

Unsere Empfehlung für Sie