Probleme bei Smartphone-App Warum der digitale Führerschein nicht mehr verfügbar ist

Vorerst ist der digitale Führerschein wieder offline. Foto: dpa/Christoph Dernbach
Vorerst ist der digitale Führerschein wieder offline. Foto: dpa/Christoph Dernbach

Nicht mal eine Woche nach Start des digitalen Führerscheins ist schon wieder Schluss. Die App steht nicht mehr zum Download bereit, das Kraftfahrt-Bundesamt ist in Erklärungsnot.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Einfaches digitales einchecken in Hotels, problemfreie Nutzung von Carsharing-Angeboten per digitalem Führerschein und sogar die Eröffnung eines Bankkontos per App – Schlank, schnell und günstig soll man sich jetzt und in Zukunft ausweisen können, Bürokratie soll mit der Einführung digitaler Ausweisdokumente abgebaut werden.

Als Schritt in diese Richtung hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) am 23. September einen „neuen digitalen Service“ vorgestellt und meinte damit den digitalen Führerschein in Form einer App. Nicht mal eine Woche später ist das Angebot schon wieder Geschichte. „Aufgrund technischer Probleme der ID Wallet App wurde die App aus den Stores genommen“, heißt es in einer jüngst veröffentlichten Mitteilung des KBA. Und weiter: „Damit ist die Ausstellung der digitalen Kopie des Kartenführerscheins aktuell nicht mehr möglich.“

Nach Auskunft des Unternehmens Digital Enabling, das die App programmiert, seien die Probleme vor allem auf das große Interesse und damit eine Überlastung der Server zurückzuführen. Dennoch kündigt die Firma einen Relaunch der App „verbunden mit bereits geplanten umfangreichen Verbesserungen“ an. Auch „verschiedenen Sicherheitshinweisen“ will sie nachgehen.

Die App soll nach Angabe der Entwickler „in einigen Wochen“ wieder online gehen. Jeder Interessierte kann dem digitalem Führerschein dann mutmaßlich eine zweite Chance geben.

Unsere Empfehlung für Sie