Radfahrer aufgepasst Saisonstart für Rad- und Wanderbus

Von hol 

Entlang der Blauen Mauer, dem Albtrauf, fährt von Sonntag an wieder der Rad- und Wanderbus.

Von Sonntag an können Radfahrer sich wieder die Bergwertungen sparen. Foto: Horst Rudel
Von Sonntag an können Radfahrer sich wieder die Bergwertungen sparen. Foto: Horst Rudel

Neuffen - Er ist da! Kurz nach dem offiziellen Frühlingsbeginn nimmt am Sonntag, 24. März, der erste Rad- und Wanderbus der Linie 191 entlang der „Blauen Mauer“ seinen Betrieb auf. Die Linie 191 war ursprünglich der erste Rad- und Wanderbus im Kreis Esslingen. Mit seiner Hilfe lässt sich die Region entlang des Albtraufs besonders gut und ohne anstrengende Bergwertungen erkunden.

Bis zum 3. November wird der Blaue-Mauer-Bus jeden Sonn- und Feiertag unterwegs sein. Die Route führt vom Neuffener Bahnhof über den Burrenhof in Erkenbrechtsweiler, den Hohenneuffen nach Beuren und Owen. Auch die Panoramatherme wird zwei Mal pro Tag angesteuert. In Neuffen gibt es einen Anschluss zur Linie 199 nach Metzingen, am Bahnhof Owen können die Wanderer und Radfahrer in die Teckbahn umsteigen.

Der Wanderbus „Blaue Mauer“ bildet nur die Vorhut: Vom 1. Mai an werden dann auch die Wanderbusse „Reußenstein“ (Linie 170) „Schopflocher Alb“ (Linie 176) und „Schwäbische Alb“, (Linie 177.1 ) die Touristen von den Bahnhöfen in Kirchheim/Teck und Göppingen zu den schönsten Zielen auf der Schwäbischen Alb bringen. Alle Rad- und Wanderbusse haben einen Fahrradanhänger, auf dem jeweils bis zu 20 Fahrräder und Pedelecs kostenlos transportiert werden können. Weitere Informationen im Internet unter www.vvs.de




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie