Radverkehr in Stuttgart Hundehalter greift jungen Radfahrer an

Weil er unerlaubt auf dem Gehweg fährt, wird ein Jugendlicher geschlagen. Foto: Simon Granville/Simon Granville
Weil er unerlaubt auf dem Gehweg fährt, wird ein Jugendlicher geschlagen. Foto: Simon Granville/Simon Granville

Ein Jugendlicher fährt unerlaubterweise auf dem Gehweg. Das missfällt offenbar einem Mann, der Hunde Gassi führt. Seine Reaktion ist jedoch auch alles andere als rechtmäßig.

Lokales: Christine Bilger (ceb)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - An der Löwentorstraße in Bad Cannstatt ist am Dienstag gegen 17.30 Uhr ein 15-jähriger Fahrradfahrer von einem Hundebesitzer angegriffen worden. Der Jugendliche fuhr auf dem Gehweg – was nicht erlaubt ist. Die Reaktion des Fußgängers war ebenfalls alles andere als rechtmäßig. Auf Höhe des Sparrhärmlingswegs sei dem Radfahrer der Mann mit zwei Hunden entgegen gekommen.

Auf den Grünstreifen ausgewichen

Der Bub sei dem Hundehalter ausgewichen und dafür auf den Grünstreifen geradelt. Der Mann habe den 15-Jährigen daraufhin angegriffen. Er trat gegen das Rad und traf den Radfahrer. Dann schlug er den Jugendlichen gegen den Oberkörper und beleidigte ihn. Dabei verletzte er den Buben, meldet die Polizei. Der Angreifer lief in Richtung Sparrhärmlingsweg davon. Er soll etwa 40 Jahre alt, 1,80 Meter groß und korpulent sein. Der Mann habe schwarzgraue Haare und einen Dreitagebart gehabt und ein blaues T-Shirt mit weißer Aufschrift sowie eine kurze Hose getragen. Die Hunde waren vermutlich Schäferhunde. Zeugenhinweise werden unter 07 11/89 90 36 00 vom Revier in Bad Cannstatt entgegengenommen.




Unsere Empfehlung für Sie