Renninger See Renninger See: Keine Farbe, sondern Algen

Von kle 

Für die eigenartige Färbung des Renninger Sees sind Algen verantwortlich. Um welche es sich handelt, wird noch untersucht.

So sah es noch am Dienstag am Renninger See aus. Foto: SDMG
So sah es noch am Dienstag am Renninger See aus. Foto: SDMG

Renningen - Am Renninger See waren doch keine Umweltsünder am Werk. Die türkisfarbenen Streifen im Wasser, die ein Mitglied des Angelclubs am Dienstag entdeckt hat (wir berichteten), sind also nicht das Ergebnis einer illegalen Entsorgungsaktion von Farbresten. Die Ursache für die Färbung sind Algen, wie das Landratsamt Böblingen mitteilte. Bei den „Übeltätern“ könnte es sich um Blaualgen handeln, die für Gewässer durchaus problematisch sein können. Derzeit wird noch untersucht, um welche Art Algen es genau geht.