Rheintalbahn-Strecke Bahn bietet mehr Ersatzbusse an

Auf der Ausbaustrecke Karlsruhe-Basel lässt die Bahn in den Sommerferien im Ortenaukreis an mehreren Stellen Gleise und Weichen modernisieren. Foto: dpa/Uli Deck
Auf der Ausbaustrecke Karlsruhe-Basel lässt die Bahn in den Sommerferien im Ortenaukreis an mehreren Stellen Gleise und Weichen modernisieren. Foto: dpa/Uli Deck

An Wochenenden sollen vorübergehend mehr Busse entlang der Rheintalstrecke fahren. Kunden hatten sich bei der Bahn beschwert.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Offenburg/Stuttgart - Nach Kritik von Kunden will die Bahn an den kommenden beiden Wochenenden mehr Ersatzbusse entlang der Rheintalbahn anbieten. „Die Auslastung der Ersatzbusse war höher als erwartet“, sagte eine Sprecherin am Dienstag in Stuttgart nach dem ersten Wochenende mit baubedingter Sperrung. Die Kapazitäten würden nun erhöht. „Für die entstandenen Unannehmlichkeiten möchten wir uns bei unseren Reisenden entschuldigen.“

Der SWR hatte nach dem Wochenende von verärgerten Reisenden berichtet. Es hätten zu wenige Busse zur Verfügung gestanden. Die Bahn empfiehlt Fahrgästen, aktuelle Informationen zum Beispiel im Internet oder in der DB-Navigator-App abzurufen und gegebenenfalls frühere Verbindungen zu buchen.

Gleise werden modernisiert

Auf der Ausbaustrecke Karlsruhe-Basel lässt die Bahn in den Sommerferien im Ortenaukreis an mehreren Stellen Gleise und Weichen modernisieren. Zwischen Offenburg und Mahlberg wird die Strecke noch an den kommenden beiden Wochenenden jeweils von Freitagabend bis Montagmorgen gesperrt. Der Zugverkehr wird eingeschränkt, manche Regionalzüge um Offenburg sowie ICE nach Freiburg fallen aus.

Weitere Großbaustellen der Bahn in Baden-Württemberg während der Ferien betreffen unter anderem die Stuttgarter S-Bahn, die Gäubahn, die Filstalbahn und die Neckartalbahn sowie den Bahnhof Rastatt.

Unsere Empfehlung für Sie