Rückruf bei Rewe Tiefgefrorene Bio-Kräuter können schwere Erkrankungen hervorrufen

Die tiefgefrorenen Bio-Kräuter werden auch in Baden-Württemberg verkauft. (Archivbild) Foto: dpa/Roland Weihrauch
Die tiefgefrorenen Bio-Kräuter werden auch in Baden-Württemberg verkauft. (Archivbild) Foto: dpa/Roland Weihrauch

Tiefgefrorene Bio-Kräuter von Rewe werden in mehreren Bundesländern – darunter auch in Baden-Württemberg – zurückgerufen. Die Hintergründe.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Hilter am Teutoburger Wald - Nach dem Nachweis von Bakterien werden tiefgefrorene Bio-Kräuter von Rewe in mehreren Bundesländern zurückgerufen. Es handelt sich um eine 50-Gramm-Packung mit dem Namen „Rewe Bio, 6-Kräuter“ und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 07.2022, wie das Portal lebensmittelwarnung.de mitteilte.

Das Portal verwies darauf, dass die gefundenen Bakterien potenziell als EHEC anzusehen sind. EHEC-Keime können schwere Erkrankungen hervorrufen. Vom Rückruf betroffen sind die Länder Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Thüringen.




Unsere Empfehlung für Sie