Zwei junge Mädchen tragen an einer S-Bahnhaltestelle in Stuttgart offenbar ihren Mund-Nasen-Schutz nicht korrekt. Das passt einer unbekannten Frau gar nicht. Sie droht den beiden.

Eine bislang unbekannte Frau hat am Mittwochmittag zwei Kinder am S-Bahnhaltepunkt Stadtmitte in Stuttgart bedroht. Wie die Polizei berichtet, hatte die Frau die beiden Mädchen im Alter von 12 und 13 Jahren gegen 13.30 Uhr mutmaßlich wegen deren falsch getragener Masken angesprochen.

In der Folge gab die 12-Jährige der Frau offenbar zu verstehen, dass sie ihre Botschaft auch freundlicher übermitteln könne und mehr Abstand zu ihnen einhalten solle, woraufhin die Unbekannte noch näher auf die beiden zugegangen sein und mit der erhobenen Faust gedroht haben soll.

Die Frau soll etwa 1,65 Meter groß und Ende 50 sein. Sie habe graue, schulterlange Haare und trug wohl eine schwarze runde Brille sowie eine FFP2-Maske und eine große rote Handtasche. Zudem war sie wohl mit einer dunkelblauen Bluse mit kleinen Blüten darauf, einer schwarzen Jeans und schwarzen Schuhen bekleidet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Frau oder der Tat machen können, werden gebeten, sich bei der Bundespolizei unter der Telefonnummer 07 11/87 03 50 zu melden.