Schwarzwald Diese neue Brücke ist nichts für schwache Nerven

Von red/dpa 

Der Kurort Bad Wildbad ist um eine Attraktion reicher: Unweit des Baumwipfelpfades können Mutige nun auch von einer neuen Fußgänger-Hängebrücke in schwindelnder Höhe den Nordschwarzwald entdecken.

Die leicht schwankende „Wild Line“ verspricht Nervenkitzel. Foto: dpa 5 Bilder
Die leicht schwankende „Wild Line“ verspricht Nervenkitzel. Foto: dpa

Bad Wildbad - Die Brücke im Kurort Bad Wildbad (Kreis Calw) spannt sich 380 Meter über das Tal Bärenklinge und hängt bis zu 60 Meter über dem Grund.

Sie verbindet den Sommerberg mit dem Baumwipfelpfad und verspricht Familienvergnügen und „pures Adrenalin“.

Nachdem am Freitag Politiker schon die ersten Schritte auf der leicht schwankenden „Wild Line“ wagten, darf von diesem Wochenende an das breite Publikum den Nervenkitzel suchen.

Der ist allerdings nicht kostenlos: 9 Euro muss man für das Einzelticket berappen.