Schwer verletzter Mann in Bietigheim Straftat oder Sturz? Polizei ermittelt

Ein 44-Jähriger lag in Bietigheim regungslos auf der Straße. Ein Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus. Foto: picture alliance / dpa/Marcel Kusch
Ein 44-Jähriger lag in Bietigheim regungslos auf der Straße. Ein Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus. Foto: picture alliance / dpa/Marcel Kusch

Ein Fußgänger findet in Bietigheim-Bissingen eine schwer verletzten Mann. Der 44-Jährige ist betrunken und kaum ansprechbar. Nun ermittelt die Kriminalpolizei.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Bietigheim-Bissingen - Ein Spaziergänger hat am Donnerstagabend einen stark alkoholisierten 44-Jährigen an der B 27 in Bietigheim (Kreis Ludwigsburg) gefunden. Wie die Polizei erst jetzt berichtet, hatte sich der Mann, der an der Ecke Felsenkellerweg und Stuttgarter Straße lag, eine Kopfverletzung zugezogen und war kaum ansprechbar.

Der gleichaltrige Zeuge wählte den Notruf, Rettungssanitäter kümmerten sich um den Schwerverletzten, der ins Krankenhaus gebracht wurde. Noch ist unklar, ob der 44-Jährige Opfer eines Verbrechens wurde oder einfach nur gestürzt war. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.




Unsere Empfehlung für Sie