Schwimmerbund Schwaben Heimat für jeden Schwimmer

Von  

Der traditionsreiche Schwimmerbund Schwaben in Schönberg setzt auf Leistung und auf Spaß.

Die Synchronschwimmer des Vereins stehen im Austausch mit Gleichaltrigen aus dem russischen Samara. Foto: Archiv Bergmann
Die Synchronschwimmer des Vereins stehen im Austausch mit Gleichaltrigen aus dem russischen Samara. Foto: Archiv Bergmann

Birkach - Wo fängt man in Stuttgart an zu schwimmen? Natürlich am Neckar. Deswegen gründete sich der Schwimmerbund Schwaben, einer der größten Schwimmvereine Stuttgarts, 1895 in Bad Cannstatt: mit einem Vereinsheim direkt am Fluss, sogar mit einem Sprungturm. Das machte Eindruck. Vor dem Zweiten Weltkrieg hatte die Schwimmervereinigung um die 1000 Mitglieder, erzählt die Sprecherin Sonja Bati. Doch dann wurde an dieser Stelle der Neckar begradigt, die Schwimmer mussten umziehen.

Eine neue Heimat fanden sie für ihr Vereinsheim im Birkacher Stadtteil Schönberg. Fernab des Neckars, aber auf einem Grundstück mit einer kleinen Quelle. „Heute haben wir dort zwar kein richtiges Schwimmbad, aber immerhin einen kleinen Swimmingpool für Kinder“, erzählt Bati. Zu den Stammbädern des Schwimmerbundes Schwaben wurden deswegen das Leo-Vetter-Bad in Stuttgart-Ost, das Schwimmbad in Stuttgart-West und das Hallenbad in Plieningen.

„Zu wenig Schwimmbäder.“

An die Zeiten mit 1000 Mitgliedern ist man nach dem Krieg nicht wieder herangekommen, bedauert Bati. Das liege aber weniger am fehlenden Zuspruch, als vielmehr am eingeschränkten Angebot, das die Stadt den Schwimmvereinen biete: „Wir haben einfach zu wenig Schwimmbäder.“ Mit dieser Ansicht steht Bati im Verein nicht alleine da. Die Mitgliederzahlen des Schwimmerbundes Schwaben schwanken aktuell zwischen 450 und 500 Mitgliedern. „Für mehr hätten wir auch keinen Hallenplatz in den Schwimmbädern.“ Selbst mit Zeiten in Schwimmbädern in Untertürkheim und Stuttgart-West reicht es nicht. Hinzu kommt der Trainermangel in allen drei Abteilungen: „Vor allem in der Schwimmsparte, aber auch in der Wasserball- und in der Synchronschwimm-Abteilung wird es immer schwerer, Trainernachwuchs zu finden“, schildert die Sprecherin das Dilemma des Vereins, in dem fast alles auf ehrenamtlicher Basis geregelt wird.

Nur zwei hauptamtliche Trainer leistet man sich im Leistungssportbereich, um dem Anspruch als einer von drei Landesstützpunkten für Leistungsschwimmen in Württemberg gerecht zu werden. Aktuelles Aushängeschild des Vereins ist die 18-jährige Schwimmerin Vanessa Grimberg. Sie gehört zu den drei besten Brustschwimmerinnen Deutschlands und hofft, die Olympia-Qualifikation für London zu schaffen.

„Wir wollen allen etwas bieten.“

Als einer von wenigen Vereinen in der Region heißt es beim Schwimmerbund Schwaben nicht Leistungssport „oder“ Breitensport – sondern „und“. „Wir wollen allen etwas bieten“, erklärt Bati. Der zweite Bereich im Verein ist neben den Schwimmern die um 1911 gegründete Wasserballabteilung. „Hier legen wir den Schwerpunkt auf Freizeitsport“, sagt Bati. Das Besondere: Seit einigen Jahren pflügen nicht mehr nur Jungen mit dem Ball durch das Becken, immer mehr Mädchen interessieren sich dafür.

Die kleinste Abteilung im Verein ist die der Synchronschwimmer. Da sie aber die einzige in ganz Stuttgart ist, sind ihre Schwimmerinnen weit herumgekommen – unter anderem bis in die russische Partnerstadt Samara an der Wolga. In diesem Jahr besteht die Partnerschaft mit der Schule Nummer 154 bereits fünf Jahre. „Wir sind jedes Mal total beeindruckt“, schildert Bati, die Trainerin der Synchronschwimmerinnen. Denn in Russland ist das Wasserballett alles andere als eine Randsportart. Bis zu sieben Stunden am Tag trainieren die Schülerinnen. „Da können wir mit zwei Trainingsstunden in der Woche nicht mithalten.“ Dafür sind die russischen Schwimmer begeistert, auch einmal mehrere Tage in Stuttgart verbringen zu können. Ab September will Bati eine neue Gruppe für Synchronschwimmer ab fünf Jahren anbieten.

SCHWIMMERBUND SCHWABEN 1895

Anschrift Taldorferstraße 33, 70599 Stuttgart

Telefonnummer 0711 – 42 44 49

Mail-Adresse 1.vorsitzender@sb-schwaben.de

Homepage www.sb-schwaben.de

Vorsitzender Alexander Wolff

Gründungsjahr 1895

Mitgliederzahl rund 450

Abteilungen Leistungsschwimmen, Freizeitschwimmen, Wasserball und Synchronschwimmen

Stuttgart aktiv

Treiben Sie Sport? Spielen Sie ein Instrument? Dann erzählen Sie uns von Ihrem Verein!Schicken Sie einfach eine Mail an aktiv@stz.zgs.de.

Hier finden Sie weitere Vereine in Ihrer Nachbarschaft.

Sonderthemen



Unsere Empfehlung für Sie