Schwule Datingshow „Prince Charming“ bei Vox Auswahl der Kandidaten sorgt für Diskussionen

Von Sina Götz 

Die schwule Datingshow „Prince Charming“ läuft jetzt auch im Free-TV. Im Netz kommt die erste Folge bei den Zuschauern gut an. Doch die Auswahl der Kandidaten sorgt für Diskussionen.

Nicolas Puschmann ist der erste „Prince Charming“. Foto:  
Nicolas Puschmann ist der erste „Prince Charming“. Foto:  

Stuttgart - Die mit dem Grimme-Preis ausgezeichnete Kuppel-Show „Prince Charming“ läuft seit Montagabend im Free-TV auf Vox. Zunächst konnten die Zuschauer nur gegen Bezahlung auf der RTL-Streamingplattform „TVNow“ verfolgen, wie „Prince Charming“ Nicolas Puschmann in einer Männer-Villa in Griechenland 20 attraktive Single-Männer kennenlernt. Aufgrund des großen Online-Erfolgs wurde die Datingshow der RTL-Mediengruppe nun auch ins lineare Fernsehen gebracht. Bei den Einschaltquoten zeigte sich die Sendung laut DWDL „grundsolide“. Bei der relevanten Zielgruppe erreichte die Sendung einen Marktanteil von 7,5 Prozent. Weil einigen Usern die Kandidaten zu extravagant sind, führte die Auswahl der Singles zu Diskussionen auf Twitter.

Ein User monierte die Extravaganz von einigen Teilnehmern.

Eine andere Userin wünscht sich mehr „reale Menschen“.

Bei anderen kommt die Auswahl der Kandidaten dagegen gut an.

Vermehrt wurde auch die Forderung laut, das Format auch für Frauen anzubieten.

Besonders die gute Grammatik der Teilnehmer fällt den Zuschauern positiv auf. Beim letzten Bachelor ließ diese ein wenig zu wünschen übrig.

Insgesamt Schnitt die neue Sendung bei den Zuschauern im Vergleich mit den vergangenen Bachelor-Staffeln gut ab.

Ein User freute sich darüber, dass die Datingshow jetzt auch im Fernsehen läuft.

Eine andere Userin fordert bereits, dass die Sendung auf die Primetime verlegt wird.

Glaubt man den Netzreaktionen, sind unter den Zuschauern einige, die die Sendung bereits zum zweiten Mal sehen. Weil das Format bereits auf „TVNow“ lief, dürfte zudem vielen der Sieger bereits bekannt sein. Schon nach der ersten Folge zeigt sich aber: genügend anderen Gesprächsstoff bietet die schwulen Datingshow alle mal.




Unsere Empfehlung für Sie