Spargelsaison Spargel kochen - Alle Kochzeiten + 3 Rezepte

Spargel kochen auf einfache Art. Alle Schritte zum Kochen von Spargel mit Kochzeiten und Rezeptvorschlägen im Überblick. Foto: Plprod / Shutterstock.com
Spargel kochen auf einfache Art. Alle Schritte zum Kochen von Spargel mit Kochzeiten und Rezeptvorschlägen im Überblick. Foto: Plprod / Shutterstock.com

Spargel richtig zu kochen ist nicht schwer, wenn man ein paar einfache Regeln beachtet. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen alle wichtigen Schritte beim Kochen von Spargel inklusive Kochzeiten und 3 leckeren Rezeptvorschlägen im Überblick.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Inhalt:

Regionalen Spargel gibt es während der Spargelsaison von Mitte April bis Ende Juni zu kaufen. Beim Kochen von Spargel auf klassische Art gehen Sie wie folgt vor:

Spargel kochen - In 3 einfachen Schritten

Frischer Spargel hat das meiste Aroma. In einem feuchten Tuch eingewickelt hält sich Spargel im Kühlschrank etwa 3 bis 5 Tage frisch. In dieser Zeit sollte er zubereitet werden.

#01 - Spargel richtig schälen

Da die Schale des Spargels aus holzigen Fasern besteht, muss Spargel vor dem Kochen geschält werden. Waschen Sie den Spargel und schneiden Sie die Enden ein bis zwei fingerbreit ab. Anschließend können Sie den Spargel von oben nach unten schälen.

Weißer Spargel sollte unterhalb des Köpfchens geschält werden, während grüner Spargel meist nicht geschält werden muss. Die weißen bis lilafarbenen Enden sollten bei grünem Spargel entfernt werden.

Lesen Sie auch: Grünen Spargel schälen? - Darauf muss man achten

#02 - Kochwasser vorbereiten

Bringen Sie Wasser in einem Topf zum Kochen und geben dem Wasser Sie je einen TL Salz, einen TL Zucker und einen TL Butter oder Öl hinzu.

Tipp: Ein bis zwei Scheiben Zitrone im Kochwasser helfen, die weiße Farbe des Spargels zu erhalten und geben ihm beim Kochen eine frische Note.

#03 - Spargel kochen - Die Kochzeiten

Geben Sie nun den Spargel in das kochende Wasser und reduzieren Sie die Hitzezufuhr so weit, dass das Wasser nur minimal köchelt, damit die Spargelspitzen beim Kochen nicht beschädigt werden.

Tipp: Wenn Sie den Spargel vorab mit einem Küchengarn zu Portionen binden, lassen sich die Spargelstangen deutlich leichter aus dem Wasser nehmen und servieren.

Je nach Dicke sollte weißer Spargel etwa 12 bis 15 Minuten im siedenden Wasser ziehen. Deutlich schneller gar ist grüner Spargel mit einer Kochzeit von etwa 8 bis 12 Minuten.

Um herauszufinden, ob der Spargel gar ist, können Sie mit einem Messer an der dicksten Stelle in den Spargel stechen. Dabei sollte der Spargel weich sein, aber noch Widerstand bieten. Eine weitere einfache Möglichkeit, um den Garpunkt beim Kochen von Spargel zu erkennen, ist, wenn sich die Spargelstange beim Herausnehmen leicht biegt, aber der Kopf nicht hängt.

Tipp: Ein Spargeltopf ist ein hoher Topf, in dem der Spargel bis unterhalb der Spargelköpfe hineingestellt werden kann. So werden die Spargelstangen gekocht und die empfindlichen Köpfe gedämpft.

3 beliebte Spargel-Rezepte

Gekochter Spargel findet in der Küche zahlreiche, schmackhafte Anwendungsgebiete und passt somit zu einer Vielzahl von Gerichten. Drei beliebte Rezeptanwendungen für gekochten Spargel sind:

Rezeptvorschlag #01 - Spargel klassisch


Klassisch serviert man Spargel entweder mit etwas angebräunter Butter oder einer Sauce Hollandaise. Kochen Sie hierzu den Spargel wie oben beschrieben und schmelzen etwas Butter bzw. bräunen diese etwas an und gießen Sie sie anschließend über den Spargel. Für die Sauce Hollandaise gehen Sie wie folgt vor:

  • Lassen Sie etwa 100 g Butter schmelzen und klären Sie diese
  • Geben anschließend 2 Eigelb und einen TL Wasser in eine Metallschüssel
  • Kräftig aufschlagen und dabei 3 EL Weißwein zugeben
  • Geben Sie die Schüssel nun in ein Wasserbad (etwa 70 bis 80 Grad)
  • Masse dabei weiter schlagen, bis die Sauce cremig wird
  • Anschließend die lauwarme Butter langsam (wichtig, da die Soße sonst gerinnt) unter Rühren hinzugeben

Passend dazu: Kartoffeln und Schinken

Rezeptvorschlag #02 - Spargelsalat


Spargel kann auch hervorragend als Salat serviert werden. Kochen Sie den Spargel hierfür mit viel Biss. Besonders gut eignen sich zu weißem Spargel Salate mit gekochtem Ei und/oder Schinken. Grüner Spargel lässt sich sehr vielfältig in Salaten verarbeiten und so kann dieser auch mit Mozzarella und Tomaten in einer einfachen Vinaigrette serviert werden.

Rezeptvorschlag #03 - Spargelsuppe


Beim Kochen einer Spargelsuppe lassen sich sogar die Schalen und Enden der Spargelstangen verwenden. Für eine einfache Spargelcremesuppe gehen Sie am besten wie folgt vor:

  • Kochen Sie die Schalen und Spargelenden etwa 15 bis 20 Minuten in 1,5 Liter Wasser aus
  • Sieben Sie anschließend die Spargelreste aus dem Sud
  • Würzen Sie nun den Sud mit Salz und Pfeffer und geben Sie etwa 500 Gramm Spargel in mundgerechten Stücken hinein
  • Kochen Sie den Spargel im Sud etwa 15 bis 20 Minuten und erhitzen Sie währenddessen etwa 50 Gramm Butter und mischen Sie mit 50 Gramm Mehl eine Mehlschwitze an
  • Rühren Sie nun etwa 1 Liter des Suds in die Mehlschwitze ein
  • Geben Sie dann wahlweise 1 EL Weißwein oder 1 EL Zitronensaft hinzu, würzen ggf. mit Salz und Pfeffer nach und kochen alles kurz auf
  • Nehmen Sie den Sud vom Herd und verquirlen Sie währenddessen ein Eigelb mit etwa 4 EL saurer Sahne.
  • Geben Sie es nun unter Rühren in den Sud und geben anschließend die Spargelstücke mit dem restlichen Sud hinzu.
  • Abschmecken, bei Bedarf Nachwürzen und fertig!

Spargel lagern + haltbar machen

Wie bereits erwähnt, sollte Spargel frisch und zeitnah zubereitet werden. Lagern Sie den Spargel am besten in einem feuchten Tuch im Gemüsefach des Kühlschranks. Hier ist der Spargel etwa 3 bis 5 Tage haltbar. Bereits geschälter Spargel ist hingegen nur ein oder zwei Tage haltbar. Grünen Spargel können Sie auch stehend in einem Glas mit etwas Wasser aufbewahren. Decken Sie die Spargelspitzen anschließend mit etwas Frischhaltefolie ab und stellen den grünen Spargel anschließend an einen kühlen und dunklen Ort. So sollte sich der Spargel etwa 4 bis 5 Tage halten. Alle Möglichkeiten, wie Sie Spargel aufbewahren können, haben wir in diesem Ratgeber beschrieben: Spargel lagern und aufbewahren.

Wenn Sie zu viel Spargel gekauft haben, können Sie den Spargel auch haltbar machen, indem Sie ihn einfrieren oder einkochen. Eingefroren ist Spargel etwa 6 bis 8 Monate haltbar und eingekocht etwa 12 Monate.

Auch interessant:

Weitere Garmethoden für Spargel

Statt den Spargel zu kochen, eignen sich auch andere Garmethoden zur Zubereitung, welche alle ihre eigenen Vorteile haben.

#01 - Spargel braten

Ein besonders kräftiges Aroma bekommt Spargel, wenn man ihn brät oder grillt. Wenn Sie den Spargel im Ganzen braten möchten, dauert es meist etwa 15 bis 20 Minuten, bis der Spargel gar ist. Deutlich schneller geht es, wenn Sie den Spargel klein schneiden. Dann ist dieser meist schon nach etwa 10 bis 12 Minuten fertig.

#02 - Spargel dämpfen

Besonders viele Vitamine und Nährstoffe behält der Spargel, wenn Sie ihn dünsten, statt zu kochen. Außerdem behält der Spargel beim Dämpfen deutlich mehr Biss. Auf einem Dämpfeinsatz im Topf benötigt der Spargel meist etwa 20 Minuten.

#03 - Spargel dünsten

Das Dünsten ist ebenfalls eine schonende Garmethode, bei der eine geringe Menge Wasser in einer Pfanne oder einem Topf erhitzt wird und der Spargel dabei nur zum Teil im Wasser liegt. Bei geschlossenem Deckel wird der Spargel schonend gekocht bzw. zum Teil gedämpft. Die Flüssigkeit kann anschließend hervorragend für Soßen weiterverwendet werden.

Lesen Sie auch:

Unsere Empfehlung für Sie