Überleben die Krabbler im Staubsauger? Spinnen einsaugen

Von Lukas Böhl  

Spinnen lösen bei vielen Menschen Angst und Ekel aus. Die naheliegendste Lösung, um die kleinen Tierchen loszuwerden, ist daher oftmals der Staubsauger. Hierbei stellt sich natürlich die Frage, ob sie das überleben oder am Ende einfach wieder herauskrabbeln. Wir klären auf.

Einsaugen oder in einem Glas fangen? Foto: Christine Bird / shutterstock.com
Einsaugen oder in einem Glas fangen? Foto: Christine Bird / shutterstock.com

Was passiert mit den Spinnen im Staubsauger?

Die Wahrheit ist, dass der Staubsauger eine sehr brutale und qualvolle Fangmethode für Spinnen darstellt. Ihre Überlebenschancen stehen aus den folgenden drei Gründen alles andere als gut:

  1. Je nach Saugleistung wird die Spinne mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h oder mehr ins Rohr gesaugt. Je höher die Saugleistung, desto höher die Geschwindigkeit. Mit diesem Tempo schrammt sie gegen die Wände des Saugrohrs und wird schließlich in den Beutel bzw. Auffangbehälter geschleudert. Trifft sie dort nicht auf eine weiche Staubschicht, könnten die erlittenen Verletzungen und der Aufprall bereits ihren Tod bedeuten.
  2. Sollte die Spinne das Einsaugen bis hierhin überlebt haben, drohen ihr im Staubsauger weitere Gefahren. Zum einen wirken eingesaugte Krümel, Körner und andere Partikel wie kleine Geschosse, mit denen die Spinne bombardiert wird. Zum anderen kann durch das absichtliche oder versehentliche Verschließen des Rohrs Unterdruck im Staubsauger entstehen, der die Spinne ebenfalls töten könnte.
  3. Ist die Spinne trotz aller Widrigkeiten immer noch am Leben, bleibt die Angst, sie könne einfach wieder aus dem Staubsauger herauskrabbeln. Hierbei kommt es darauf an, was für ein Modell Sie besitzen. Viele Staubsauger verfügen über eine Klappe, die den Auffangbehälter bzw. Beutel verschließt und sich nur öffnet, wenn dieser eingeschaltet ist. Die Spinne hätte also keine Möglichkeit zu entkommen. Sollte Ihr Staubsauger nicht über diesen Hygieneverschluss verfügen, stehen die Chancen der Spinnen aber nicht unbedingt besser. Der sie umgebende Staub könnte nämliche ihre Tracheen (Atemlöcher) verstopfen, wodurch sie irgendwann ersticken würden.

Fazit: Überleben Spinnen im Staubsauger?

Ob Spinnen im Staubsauger überleben, hängt maßgeblich von der Saugstärke und -länge sowie dem Staubsaugermodell ab. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Krabbler das Einsaugen lebendig überstehen, ist aber sehr gering.

Lesen Sie auch: So werden Sie Fruchtfliegen los


Wie entfernt man Spinnen sanfter aus der Wohnung?

Auch wenn es einfacher scheint, sich eine in die Wohnung verirrte Spinnen mit dem Staubsauger vom Hals zu schaffen, so ist es für die kleinen Nutztierchen eine äußerst brutale Weise zu sterben. Die sanftere Alternative wäre ein Glas und ein Stück Papier zu verwenden. Stülpen Sie das Glas einfach über die Spinne, schieben Sie von der Seite das Papier unter die Öffnung und tragen Sie die Spinne so zum Fenster, wo Sie sie ins Freie entlassen. Wer mehr Abstand braucht, der kann sich einen speziellen Spinnenfänger kaufen, der wie eine Greifzange funktioniert.

Tipp: Setzen Sie die Spinne einige Meter von der Wohnung entfernt aus, damit sie nicht den Weg zurück zu Ihnen findet.


Was passiert, wenn man die Spinnen nicht fängt?

Wenn Sie die Spinne nicht einfangen und sie nicht von alleine wieder aus der Wohnung findet, wird sie sich erst mal bei Ihnen einrichten. Wie lange Spinnen in der Wohnung überleben können, lesen Sie in diesem Beitrag.

Lesen Sie jetzt weiter: So entfernen Sie Spinnweben

Unsere Empfehlung für Sie