„State of the Union“-Rede von Donald Trump Applaus von Nancy Pelosi geht viral

Von Jacqueline Haller 

Bei der Rede zur Lage der Nation der USA gab sich Präsident Donald Trump überraschend präsidial. Für eine Aussage erhielt er jedoch einen ganz besonderen Applaus von der Demokratin Nancy Pelosi – damit wurde sie zum heimlichen Star.

Die Kongressabgeordnete Nancy Pelosi applaudiert bei der Rede Donald Trumps zur Lage der Nation. Foto: Pool The New York Times/AP
Die Kongressabgeordnete Nancy Pelosi applaudiert bei der Rede Donald Trumps zur Lage der Nation. Foto: Pool The New York Times/AP

Washington - Rund 80 Minuten dauerte die Rede von US-Präsident Donald Trump. Am meisten in Erinnerung bleiben wird jedoch vermutlich vor allem ein Bild: der Applaus der Demokratin Nancy Pelosi. Als Trump für die Grenzmauer zwischen den USA und Mexiko wirbt, steht sie auf und applaudiert.

Die Sprecherin des US-Repräsentantenhauses erreichte mit ihrem Klatschen den Nerv der Netzgemeinde. Seit dem Auftritt gehen die Aufnahmen von ihrem Beifall viral. Die Netzwelt empfindet den Applaus als so abfällig, dass vor allem Trump-Gegner sie dafür feiern.

Sie saß mit versteinerter Miene auf dem Podium – direkt im Rücken des Präsidenten. Dann stand sie auf. Mit lang ausgesteckten Armen, geneigtem Kopf und spöttischem Gesichtsausdruck klatschte die Politikerin Beifall. Ohne viel zu sagen, erreichte sie damit eine große Wirkung.

Pelosi erfindet das „Fuck-You-Klatschen“

US-Komiker Patton Oswalt sah in der Art des Klatschens gar eine neue Erfindung. Neben dem Stinkefingern gäbe es jetzt dank Pelosi auch das „Fuck-You-Klatschen“, schreibt er auf Twitter.

Auch die Tochter der Demokratin, Christine Pelosi, reagierte über Twitter auf den Applaus ihrer Mutter. Sie schreibt, das enttäuschte Klatschen komme ihr bekannt vor und versetze sie zurück in ihre Teenager-Zeit.

Auch für Foto-Montagen wurde das „Fuck-You-Klatschen“-Pelosis genutzt. So bauten sie Twitter-Nutzer in andere Bilder mit Donald Trump ein – wie z.B. in den Moment, als Donald Trump Football-Spielern einen Berg an Burgern zum Essen servierte.

Neben der aufgeladenen Geste wird Pelosi auch mit ihrem Outfit in Erinnerung bleiben: Sie trug einen strahlend weißen Hosenanzug. Die Farbe war ein Symbol im Kampf für das Frauenwahlrecht Anfang des 20. Jahrhunderts. Die Suffragetten trugen ebenfalls weiße Klamotten als Zeichen des Protests. Neben der Italoamerikanerin wählten weitere Demokratinnen des Repräsentantenhauses diese Farbe.

Nicht die erste Aktion gegen Trump

Bereits im Vorfeld setzte sich die Kalifornierin dem Willen Trumps entgegen. Mit ihrer Rolle als Sprecherin des von Demokraten dominierten Repräsentantenhauses bekleidet Pelosi nach Trump und Mike Pence das drittwichtigste Amt der USA. Dadurch hat sie ein hohes Maß an Macht in dem politischen Puppenspiel der Vereinigten Staaten.

So verweigerte sie sich beispielsweise, der Finanzierung der Grenzmauer zu Mexiko zuzustimmen. Durch einen darauf folgenden teilweisen Regierungsstillstand musste der Präsident gar seine Rede zur Lage der Nationen verschieben.