Unwetter in Kirchheim Zwei Steigen nach Hangrutsch gesperrt

Der starke Regen verursachte zwischen Ötlingen und Netzingen einen Erdrutsch.  Foto: 7aktuell 8 Bilder
Der starke Regen verursachte zwischen Ötlingen und Netzingen einen Erdrutsch. Foto: 7aktuell

Der starke Regen richtet weiterhin vielerorts Schaden an: Am Freitagnachmittag mussten mehrere Straßen wegen Überflutungen gesperrt werden. An der Plochinger Steige und der kleinen Steige in Ötlingen Richtung Golfplatz kam es zu Hangrutschungen. 

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kirchheim - Feuerwehr und Technisches Hilfswerk hatten auch am Freitag noch alle Hände voll zu tun, die Folgen des starken Unwetters vom Mittwochabend zu beseitigen. Ergiebiger Regen überlastete im gesamten Kirchheimer Stadtgebiet die Kanalisation, die noch durch die Blätter des Unwetters verstopft war.

Vielerorts mussten die Feuerwehrleute mit Pumpen anrücken. Auch in viele Privathäuser drang trotz des Einsatzes von Sandsäcken Regenwasser ein. 
Am frühen Freitagnachmittag musste eine Reihe von Straßen gesperrt werden, darunter die Straße von Lindorf Richtung Bürgerseen.

Das Wasser drängte auch hangabwärts zur B 297 bei der Pferdeklinik, allerdings konnte der Autoverkehr im Schritttempo dort weiterlaufen. Sperren musste die Polizei dagegen die Plochinger Steige und die kleine Steige in Ötlingen Richtung Golfplatz. Dort kam es wegen des Starkregens der vergangenen Tage zu Hangrutschungen. Überflutet waren unter anderem die Stuttgarter Straße und der Steingrubenweg in Ötlingen beim Duppiggraben.




Unsere Empfehlung für Sie