Straßenverkehr Wozu dient der zweite Ampelknopf wirklich?

Von red 

Bauarbeiterknopf, Turbogrün oder Alarmknopf für Einsatzkräfte? Um den Knopf auf der Unterseite von den gelben Ampelkästen ranken sich wilde Theorien. Das Video erklärt, was sich wirklich dahinter verbirgt.

Um den Knopf unter dem gelben Ampelkasten ranken sich wilde Theorien. Foto: Glomex
Um den Knopf unter dem gelben Ampelkasten ranken sich wilde Theorien. Foto: Glomex

Stuttgart - Jeder kennt es: Wenig Zeit, eine breite Stuttgarter Kreuzung mit zähem Feierabendverkehr. Die Hand trommelt auf dem gelben Ampelkasten herum, doch die Ampel lässt sich davon nicht beeindrucken. Nun kommt der rettende Gedanke: Gibt es da nicht diesen geheimen Knopf auf der Unterseite, den nur auserwählte Fußgänger kennen und der die Ampel sofort auf Grün stellt?

Vor allem Kinder, die genau die richtige Höhe haben, um den Knopf zu entdecken, halten ihn oft für eine Art "Zauberknopf": Wenn man ihn drückt, wird es - simsalabim - grün.

Natürlich wird das nicht funktionieren. Der Knopf dient Sehbehinderten Verkehrsteilnehmern zur Orientierung an der Straßenkreuzung. Ein Richtungspfeil auf dem Knopf zeigt an, wo die Straße überquert werden muss. Außerdem dient der Knopf als Anmeldefunktion. Wenn die Ampel anschließend auf Grün schaltet vibriert entweder der Knopf, oder es ertönt ein Signal. So können Sehbehinderte Menschen sicher die Straße überqueren.