Stuttgarter Autobauer Daimler Absatz in China wächst zweistellig

Die Zahl der 2019 in China verkauften Fahrzeuge hat Daimler in diesem Jahr schon Ende November übertroffen. (Archivbild) Foto: dpa/How Hwee Young
Die Zahl der 2019 in China verkauften Fahrzeuge hat Daimler in diesem Jahr schon Ende November übertroffen. (Archivbild) Foto: dpa/How Hwee Young

Die Corona-Pandemie macht dem Stuttgarter Autobauer zu schaffen. Doch beim Verkauf von Neuwagen in China verzeichnet Daimler ein großes Wachstum. Auch die Produktion steigert sich.

Stuttgart/Peking - Daimler hat in diesem Jahr in China trotz der Auswirkungen der Corona-Pandemie deutlich mehr Mercedes-Autos verkauft als im Vorjahr. „Wir werden in diesem Jahr zweistellig wachsen“, sagte China-Vorstand Hubertus Troska am Freitag in Peking. Die Zahl der 2019 verkauften Fahrzeuge - rund 693 000 Stück - habe man schon Ende November übertroffen.

Auch die Produktion in China wächst laut Troska weiter. 2019 seien rund 560 000 Autos lokal produziert worden, in diesem Jahr würden es am Ende mehr als 600 000 sein. Hinzu kommen noch Importfahrzeuge wie die S-Klasse, die sich in China stark verkauft, aber nur in Deutschland produziert wird.

Für 2021 zeigte sich Troska ebenfalls zuversichtlich. „Ich gehe davon aus, dass dieses positive Momentum auch ins nächste Jahr hinein trägt“, sagte er.

Unsere Empfehlung für Sie