Stuttgarter Violinwettbewerb 24-jährige Ukrainerin gewinnt

Das sind die strahlenden Preisträgerinnen des Stuttgarter Violinwettbewerbs (von links): die Dänin Anna Agafia Egholm (3. Preis), die US-Amerikanerin Hana Chang (2. Preis), die Ukrainerin Eva Rabchevska (1. Preis) und  die Südkoreanerin Gyehee Kim (4. Preis). Foto: VWS/VWS
Das sind die strahlenden Preisträgerinnen des Stuttgarter Violinwettbewerbs (von links): die Dänin Anna Agafia Egholm (3. Preis), die US-Amerikanerin Hana Chang (2. Preis), die Ukrainerin Eva Rabchevska (1. Preis) und die Südkoreanerin Gyehee Kim (4. Preis). Foto: VWS/VWS

266 Bewerbungen gab es für den ersten internationalen Violinwettbewerb in Stuttgart, 24 davon durften vorspielen. Nun stehen die Gewinner fest – die ausnahmslos Gewinnerinnen sind.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Eva Rabchevska aus der Ukraine hat den erstmals ausgetragenen Internationalen Violinwettbewerb Stuttgart gewonnen. Die 24-Jährige erhält 25 000 Euro Preisgeld, teilten die Guadagnini-Stiftung und die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart als Veranstalterinnen am Dienstag mit. Außerdem wird der Absolventin des Staatlichen Konservatoriums Bratislava, die derzeit in Madrid ihr Studium fortsetzt, für drei Jahre eine Violine von Giovanni Battista Guadagnini aus dem Jahr 1746 als Leihgabe zur Verfügung gestellt.

Preisträgerkonzert wird übertragen

Den mit 15 000 Euro dotierten zweiten Preis gewann die 18-jährige Hana Chang aus den USA. Sie erspielte sich darüber hinaus den Sonderpreis des Lions-Club Stuttgart Altes Schloss in Höhe von 3000 Euro. Der dritte Preis, verbunden mit 10 000 Euro, ging laut Mitteilung an die 25-jährige Anna Agafia Egholm aus Dänemark. Für ihren vierten Platz erhielt die 27-jährige Gyehee Kim aus Südkorea 5000 Euro.

Insgesamt wurden 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 266 Bewerbungen aus aller Welt für den Wettbewerb ausgewählt. Der Stuttgarter Violinwettbewerb soll nun alle drei Jahre stattfinden.

Das Preisträgerkonzert wird am Donnerstag, 29. Juli 2021, ab 20.03 Uhr auf Deutschlandfunk Kultur übertragen.

Hier sind die Preisträgerinnen zu hören

Radio
Preisträgerkonzert am Donnerstag, 29. Juli 2021, ab 20.03 Uhr auf Deutschlandfunk




Unsere Empfehlung für Sie