Die Kirchheimer Band The Last Bash bringt am Freitag ihr erstes Album heraus – gerade noch rechtzeitig. Wer kann, sollte hingehen. Getestet wird direkt vor der Location.

Wie Mando Diao

Kirchheim/Teck - Gerade noch rechtzeitig, bevor die Pandemie beziehungsweise die Maßnahmen dagegen von Samstag an Kulturveranstaltungen zumindest in Baden-Württemberg vorerst unmöglich machen könnte, feiern The Last Bash am Freitag den Release ihres Albums „You and me against the Time“. Die Show steigt im Stadtkino bzw. Filmriss in Kirchheim/Teck, die Band hat wegen 2 G+ sogar ein Testzelt organisiert.

Die Mittzwanziger waren einst als Duo gestartet. Mittlerweile ist die Band zum Quartett angewachsen. The Last Bash machen Musik, zu der sonst Menschen um die 40 tanzen: Indie-Rock im Stile der Nullerjahre zwischen den treibenden Mando-Diao-Beats und der markanten Stimme des Arctic-Monkeys-Sängers Alex Turner.

Letztere waren 2018 Headliner auf dem Southside-Festival, wo The Last Bash auch gern mal spielen wollen. Passen würde es, und die Musik weckt die Sehnsucht nach einem Sommer ohne Corona. Was will man mehr? Gut, vielleicht das Album (auf CD oder Vinyl) und eine mitreißende Liveshow. Mit von der Partie sind Seven Purple Tigers.

The Last Bash Stadtkino, Max-Eyth-Straße 1, Kirchheim/Teck