T.I. erntet Shitstorm US-Rapper zwingt Tochter zum Jungfräulichkeitstest

Von kap 

Der US-Rapper T.I. hat in einem Podcast erzählt, dass er seine 18-jährige Tochter regelmäßig zum Frauenarzt begleitet und dort ihr Jungfernhäutchen überprüfen lässt. Im Netz erntet er dafür einen Shitstorm.

Der US-Rapper T.I. begleitet seine Tochter Deyjah regelmäßig zum Frauenarzt. Foto: glomex
Der US-Rapper T.I. begleitet seine Tochter Deyjah regelmäßig zum Frauenarzt. Foto: glomex

Atlanta/Stuttgart - Der US-amerikanische Rapper T.I. sorgt zurzeit für jede Menge Diskussionen im Netz und hat einen Shitstorm ausgelöst. Grund ist ein Podcast, in dem sich Clifford Joseph Harris jr., wie der 39-Jährige mit bürgerlichem Namen heißt, eine mehr als zweifelhafte Aussage getätigt hatte.

In dem Podcast „Ladies Like Us“ erzählt der Vater von sechs Kindern, dass er seine mittlerweile 18 Jahre alte Tochter Deyjah seit zwei Jahren zum Frauenarzt begleitet und sich von dem Gynäkologen versichern lässt, dass das Hymen seiner Tochter noch intakt ist. Dafür muss die 18-Jährige ihren Frauenarzt jedes Mal schriftlich von seiner ärztlichen Schweigepflicht entbinden.

Aussagen schlagen hohe Wellen

T.I. will damit sicherstellen, dass seine Tochter noch keinen Geschlechtsverkehr hatte. Die Tatsache, dass das Jungfernhäutchen beispielsweise auch beim Sport reißen kann, lässt der Südstaaten-Rapper nicht gelten. „Sehen Sie mal, Doc, sie reitet keine Pferde, sie fährt kein Fahrrad, sie spielt keine Sportarten“, soll T.I. laut „Buzzfeed“ gesagt haben, „überprüfen sie einfach das Jungfernhäutchen und geben Sie mir meine Ergebnisse schnell zurück.“

Der Podcast wurde inzwischen zwar aus dem Internet genommen, doch er schlägt trotzdem noch hohe Wellen. So schreibt ein User auf Twitter: „Diese Gespräche über das Hymen sind sehr seltsam und lehren den Töchtern im Kern, dass ihre Körper nicht ihre sind. Das darf man nicht tun.“




Unsere Empfehlung für Sie