Tod eines Rentners in Billafingen 83-Jährige soll Ex-Mann angezündet haben und sitzt in Haft

Von red/dpa/lsw 

Die Polizei geht eine Woche nach dem Tod eines Rentners im Bodenseekreis von einem Verbrechen aus. Die 83-jährige Ex-Frau soll ihn erschlagen und anschließend angezündet haben.

Die Polizei hat eine 83-Jährige festgenommen. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger
Die Polizei hat eine 83-Jährige festgenommen. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger

Billafingen - Eine Woche nach dem Tod eines Rentners beim Brand seiner Wohnung in Billafingen (Bodenseekreis) geht die Polizei von einem Verbrechen aus. Der 73-Jährige sei von seiner Ex-Frau ermordet worden, teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Der Mann sei vor seinem Tod am Freitag vergangener Woche auf den Kopf geschlagen worden.

„Anschließend übergoss die mutmaßliche Täterin das Opfer mit einer brennbaren Flüssigkeit und zündete es an“, teilte die Anklagebehörde weiter mit. Der Mann sei laut Gerichtsmedizin an den Folgen der Brandverletzungen, vielleicht auch der Kohlenmonoxid-Vergiftung gestorben. Die 83 Jahre alte Ex-Frau sitze unter Mordverdacht in Untersuchungshaft.