Türkische Nationalisten in Stuttgart Verfassungsschutz warnt vor Grauen Wölfen in der Region

Das Landesamt für Verfassungsschutz ist durch die Aktivitäten der Grauen Wölfe in Stuttgart beunruhigt. (Archivbild) Foto: picture alliance / dpa/Marijan Murat
Das Landesamt für Verfassungsschutz ist durch die Aktivitäten der Grauen Wölfe in Stuttgart beunruhigt. (Archivbild) Foto: picture alliance / dpa/Marijan Murat

Die türkisch-nationalistische Bewegung der Grauen Wölfe hat 20 Vereine in Stuttgart und Region. Öffentlich hielten sie sich zwar mit radikalen Aussagen zurück, gelten aber als rechtsextrem.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Das Landesamt für Verfassungsschutz warnt einem Bericht der „Stuttgarter Nachrichten“ zufolge vor der türkisch-nationalistischen Bewegung der Grauen Wölfe im Land. Stadt und Region Stuttgart seien mit ihren mehr als 20 einschlägigen Vereinen ein Schwerpunkt der sogenannten Ülkücü-Bewegung in Baden-Württemberg und in ganz Deutschland, zitiert das Blatt einen Sprecher der Behörde. Die Vereine seien überdurchschnittlich aktiv und hätten viele Mitglieder. Öffentlich hielten sie sich aber mit extremistischen Aussagen zurück. Dafür agitierten junge Anhänger in sozialen Netzwerken.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz schätzt die Zahl der Menschen, die in Deutschland der Bewegung angehören, auf rund 11 000. Sie gelten der Behörde zufolge als Träger und Verbreiter nationalistischen und rechtsextremistischen Gedankenguts.




Unsere Empfehlung für Sie