Turnen Zum Titel fehlt nur ein Zehntelpunkt

Von  

Beim Bezirksfinale in Holzgerlingen muss sich der SV Leonberg/Eltingen nur knapp dem TV Spaichingen geschlagen geben.

Xenia Kircher punktet für den SV Leonberg II am Sprung. Foto: Kerstin Kircher
Xenia Kircher punktet für den SV Leonberg II am Sprung. Foto: Kerstin Kircher

Leonberg - Die Fahrkarte für das Landesfinale am 24. November in Niederstetten haben die Turnerinnen des SV Leonberg/Eltingen in der Tasche. Geholt haben sie das Ticket beim Bezirksfinale Kür modifiziert in Holzgerlingen mit einem zweiten Platz. Rang eins ging mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0,1 Punkten an den TV Spaichingen.

Emilia Aranda, Giulia Nepitella, Selina Scharr, Kathrin Schleenvoigt und Romina Stichler erturnten mit 36,05 Punkten am Balken und 39,75 Punkten am Boden die Tageshöchstwertung an diesen beiden Geräten. Am Sprung und Barren mussten sie sich dann aber dem TV Spaichingen, im Frühjahr in die Verbandsliga aufgestiegen, geschlagen geben.

Tageshöchstwertung am Balken

Mit einem nahezu perfekten Tsukahara, einem Überschlag mit anschließendem Rückwärtssalto, wurde Kathrin Schleenvoigt am Sprung gleich im ersten Durchgang mit der zweitbesten Wertung und 13,25 Punkten belohnt. Am Balken ließ sich Giulia Nepitella von den Stürzen ihrer Teamkameradinnen nicht beirren und erhielt als fünfte und letzte Turnerin mit 13,05 Punkten die Tageshöchstwertung. Selina Scharr musste einen Sturz am Balken hinnehmen, bekam mit 12,95 Zählern aber immer noch die zweithöchste Wertung an diesem Gerät. Emilia Aranda überzeugte mit ihrer Kür am Boden, wofür sie 12,70 Punkte erhielt.

Die zweite Mannschaft mit Lilli Bissinger, Sophia Kastner, Lucie Kircher, Xenia Kircher, Ellen May und Leonie Schuhmacher erreichte mit 139,25 Punkten unter elf Mannschaften Platz fünf. Rang sechs belegte der TSV Schafhausen (Kaya Schnellbacher, Lisa Englert, Sophia-Marie Schippert).




Unsere Empfehlung für Sie