TV Oeffingen, Fußball-Landesliga Der Kapitän ist wieder mit an Bord

Von  

Die Oeffinger Fußballer erwarten am Sonntag, 15 Uhr, den TSV Schwaikheim zum Rems-Murr-Derby. Der Grad der Zufriedenheit mit dem Saisonstart dürfte bei den Gastgebern eine Nuance höher sein als bei den Gästen.

Torwart Mario Peric kommt im Heimspiel wieder zum Einsatz. Foto: Patricia Sigerist
Torwart Mario Peric kommt im Heimspiel wieder zum Einsatz. Foto: Patricia Sigerist

Oeffingen - Allzu weit auseinander liegen Oeffingen und Schwaikheim nicht. Nur zehn Kilometer trennen die beiden Ortschaften räumlich. Eng beieinander sind auch die jeweiligen Sportvereine in der Tabelle der Landesliga. Die Fußballer des TV Oeffingen stehen mit drei Punkten aus drei Spielen auf Rang 15, die vom TSV Schwaikheim, die am Sonntag, 15 Uhr, im Sami-Khedira-Stadion auflaufen, mit zwei Zählern auf Platz 17. Der Grad der Zufriedenheit mit dem Saisonstart dürfte bei den Gastgebern eine Nuance höher sein als bei den Gästen. Denn die Mannschaft um den Trainer Haris Krak hat sich bei der 0:2-Niederlage bei den Sportfreunden aus Schwäbisch Hall am Samstag teuer verkauft. „Da haben wir uns selbst um den Lohn gebracht“, sagt der Übungsleiter. Den holten sich die Oeffinger immerhin im Heimspiel gegen die Spvgg Gröningen-Satteldorf, das sie nach Rückstand noch mit 4:2 gewannen.

Haris Krak hat unter der Woche viel mit den Oeffinger Fußballern geredet

Beim TSV Schwaikheim stehen bisher ein 1:4 beim SV Allmersbach und zwei Unentschieden – 3:3 gegen die SG Sindringen-Ernsbach und zuletzt ein 2:2 bei der SpVgg Gröningen-Satteldorf – zu Buche. „Wenn sie in Satteldorf mithalten können, ist da schon was dahinter, zumindest ist ein Aufwind zu sehen“, sagt Haris Krak, der die Schwaikheimer aus vielen Aufeinandertreffen aus der Bezirks- und Landesliga kennt und die Begegnungen mag. Nicht nur, weil sich sein Team in den vergangenen beiden Spielzeiten auf vertrautem Platz jeweils gegen die Gäste durchsetzte. „Es ist ein Derby, da gibt jeder immer viel. Wir stellen uns auf ein rassiges Spiel und viele Zweikämpfe ein. Aber wir wollen unsere spielerische Linie behalten“, sagt der Oeffinger Trainer. Und mit einem Heimsieg zumindest in der Tabelle ein wenig vom Gegner abrücken.

Haris Krak hat unter der Woche viel mit den Oeffinger Fußballern geredet. „Um ein Spiel erfolgreich zu gestalten, braucht es Engagement, Elan, Energie und Willen. All das haben wir, aber es braucht auch Ruhe und Überlegtheit“, sagt der Trainer. Diese Qualitäten will Haris Kark am Sonntag auf dem Platz von seiner Mannschaft sehen. Die spielt dann wieder mit dem in Schwäbisch Hall verhinderten Torwart und Kapitän Mario Peric, aber ohne Verteidiger Eldin Sadikovic, der am Samstag Gelb-Rot gesehen hat.

TV Oeffingen: Peric – Frenkel, Gorica, Bren, Schick, Körner, Singh, Kolb, Mutic, Sylaj, Durcevic.




Unsere Empfehlung für Sie