Überfall auf Jugendtreff Bewährung für Schläger

Ein Mann aus dem Umkreis der Big Brothers aus Geislingen ist vom Göppinger Amtsgericht verurteilt worden. Foto: StZ
Ein Mann aus dem Umkreis der Big Brothers aus Geislingen ist vom Göppinger Amtsgericht verurteilt worden. Foto: StZ

Ein Mitglied einer Geislinger Jugendgang ist wegen eines brutalen Überfalls auf den Jugendtreff in Amstetten zu einem Jahr Jugendhaft auf Bewährung verurteilt worden. Identifiziert wurde er via Facebook.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Göppingen - Wegen eines brutalen Überfalls auf den damals neu eröffneten Jugendtreff in Amstetten ist ein heute 20 Jahre alter Mann aus Geislingen zu einer Jugendstrafe von einem Jahr auf Bewährung verurteilt worden. Dabei wurde allerdings ein älteres Urteil, in dem der Mann bereits acht Monate Haft erhalten hatte, mit einbezogen.

Flasche auf dem Kopf zertrümmert

Der Angeklagte hatte als Mitglied einer Geislinger Jugendgang namens Big Sib­lings, einem Ableger der Big Brothers, im Januar 2011 bei der Eröffnungsparty des selbst organisierten Jugendtreffs randaliert. Die ungebetenen Gäste provozierten. Bei der folgenden Schlägerei habe er auf dem Kopf eines Ordners eine Flasche zertrümmert, so das Gericht. Zudem waren dem Opfer zwei Messerstiche beigebracht worden. Hier konnte der Schuldige mangels eindeutiger Zeugenaussagen nicht gefunden werden. Der Angeklagte schwieg, was auch sein Pflichtverteidiger bedauerte. Offenbar hatte ein zweiter Anwalt, der schon mehrfach bei Prozessen der Big Brothers aufgetreten war, ihm dazu geraten.

Das Opfer hatte den Angeklagten auf einer Facebook-Seite identifiziert, wo sein Bild markiert war. „Das ist eine neue, aber inzwischen immer gebräuchlichere Ermittlungsmethode“, sagte der Richter mit einem Schmunzeln.




Unsere Empfehlung für Sie