Unfall auf der A81 Betrunkener Autofahrer kracht in Streifenwagen

Von red/ dpa 

Verkehrsteilnehmer alarmieren die Polizei, weil ein Mercedes-Fahrer auf der A81 bei Zuffenhausen auffällig fährt. Als eine Polizeistreife sich dem betrunkenen Fahrer nähert, gibt er Gas, baut einen Unfall und kracht in den Streifenwagen.

Als die Polizei den betrunkenen Mercedes-Fahrer auf der A81 findet, gibt er Gas und kracht auch in den Streifenwagen (Symbolbild). Foto: picture alliance / dpa/Patrick Seeger
Als die Polizei den betrunkenen Mercedes-Fahrer auf der A81 findet, gibt er Gas und kracht auch in den Streifenwagen (Symbolbild). Foto: picture alliance / dpa/Patrick Seeger

Leonberg - Auffällig ist am Freitagmorgen ein Mercedes-Fahrer auf der A81 im Bereich der Anschlussstelle Zuffenhausen in Richtung Engelbergtunnel unterwegs gewesen. Nachdem eine Streifenwagenbesatzung ihn ausfindig gemacht hat, kommt es zum Unfall. Der 44-Jährige hatte Alkohol getrunken.

Laut Polizei meldeten Verkehrsteilnehmer gegen 7.30 Uhr einen mutmaßlich betrunkenen Autofahrer, der mit seinem Mercedes durch seine Fahrweise aufgefallen war. Am Ende des Engelbergtunnels hatte eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Ditzingen zu ihm aufgeholt. Im Bereich der Überleitung zur A8 in Richtung Karlsruhe gab der 44-Jährige dann aber plötzlich Gas und fuhr auf den vor ihm fahrenden VW Polo eines 40-Jährigen auf.

44-Jähriger baute schon vorher einen Unfall

Der Mercedes wurde daraufhin nach links abgewiesen und stieß gegen den neben ihm fahrenden Streifenwagen. Während das Polizeifahrzeug zwar stark beschädigt wurde, jedoch fahrbereit blieb, mussten der VW und der Mercedes abgeschleppt werden. Alle Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.

Der 44-Jährige, bei dem sich der Verdacht auf Alkoholeinwirkung bei einem Atemalkoholtest bestätigte, musste sich einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein abgeben. Wie sich mittlerweile herausstellte, war er zuvor bereits gegen eine Leitplanke geprallt und hatte dort ein Kennzeichenschild seines Autos verloren.




Unsere Empfehlung für Sie