Nürtingen Nach Kontrollverlust – Lkw rammt Autos und Hauswand

Von hol 

Ein Lastwagen rammt mehrere geparkte Autos und kommt an einer Hauswand zum Stehen. Ein medizinischer Notfall hat wohl dazu geführt, dass der Fahrer die Kontrolle verloren hat.

Der Lastwagen kam schließlich an einer Hauswand zum Stehen. Foto: 7aktuell.de/Daniel Jüptner 4 Bilder
Der Lastwagen kam schließlich an einer Hauswand zum Stehen. Foto: 7aktuell.de/Daniel Jüptner

Nürtingen - Das hätte noch viel schlimmer ausgehen können: Am Donnerstag um kurz vor neun Uhr ist ein 63-Jähriger mit seinem Lastwagen in Nürtingen auf der Kirchheimer Straße in Richtung Bahnhof unterwegs gewesen. Plötzlich wurde ihm so schlecht, dass er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Lastwagen geriet zunächst auf die Gegenfahrbahn, auf der ihm ein 75-jähriger Roller-Fahrer entgegenkam.

Der Rollerfahrer versuchte noch, dem Lastwagen auszuweichen, stieß aber seitlich mit dem Fahrzeug zusammen und stürzte auf die Straße. Dabei erlitt er leichte Verletzungen. Der Lastwagen setzte seine Irrfahrt fort. Er kollidierte mit insgesamt acht am Straßenrand geparkten Autos, schob diese zur Seite oder auf die Fahrbahn. Auch an einer Hauswand streifte der Wagen entlang.

Ein Bild der Zerstörung

Ein zur Seite geschobenes Auto stieß noch gegen einen Maschendrahtzaun und einen Betonpfosten. Der Laster kam schließlich an einer weiteren Hauswand zum Stehen. Auf einer Länge von rund 200 Metern bot sich den Rettungskräften bei der Ankunft ein Bild der Zerstörung. Nachdem sie den Fahrer aus seiner Kabine befreit hatten, musste er reanimiert werden. Anschließend brachte ein Krankenwagen den Schwerverletzten in eine Klinik.

Sechs der Fahrzeuge waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Um die Bergung des ebenfalls nicht mehr fahrbereiten Lastwagens kümmerte sich das Unternehmen des verunglückten Fahrers. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 100 000 Euro. Die Kirchheimer Straße musste fast drei Stunden lang für die umfangreichen Aufräumarbeiten gesperrt werden.