Unfall in Stuttgart-Bad Cannstatt Auto kollidiert mit Stadtbahn

Bei dem Stadtbahnunfall in Stuttgart-Bad Cannstatt gibt es Verletzte. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur 8 Bilder
Bei dem Stadtbahnunfall in Stuttgart-Bad Cannstatt gibt es Verletzte. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur

Am Dienstag wendet ein Autofahrer in Stuttgart-Bad Cannstatt verbotenerweise und stößt mit einer Stadtbahn zusammen. Der Fahrer wird verletzt. Der Stadtbahnfahrer erleidet einen Schock.

Stuttgart - Am Dienstagmorgen hat sich in Stuttgart-Bad Cannstatt auf Höhe der Haldenstraße ein Unfall mit einer Stadtbahn ereignet. Ein Autofahrer ist mit einer Stadtbahn zusammengestoßen, in der zu diesem Zeitpunkt wegen einer Betriebsfahrt keine Fahrgäste saßen, berichtet die Polizei.

Gegen 10.10 Uhr fuhr der 31-Jährige die Pragstraße aufwärts. Auf Höhe der Haldenstraße wendete er verbotenerweise und übersah hierbei die in die gleiche Richtung fahrende Stadtbahn. Durch die Kollision wurde das Auto um 180 Grad um die eigene Achse geschleudert, der Fahrer erlitt hierbei Prellungen. Seine 33-jährige Beifahrerin sowie ein drei Jahre altes Kind wurden nicht verletzt.

Der Stadtbahnfahrer erlitt einen Schock. Alle Unfallbeteiligten wurden in ein Krankenhaus gebracht, konnten nach ambulanter Behandlung jedoch wieder nach Hause. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 40.000 Euro. Das Auto wurde abgeschleppt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.




Unsere Empfehlung für Sie